Wir leben das Motto: Dienen durch Freundschaft

IPA Bork feiert 60. Geburtstag

Ein tolles Programm wartet auf die internationalen Gäste

Die International Police Association (IPA) Verbindungsstelle Bork e.V., die im Jahre 1956 von den zwischenzeitlich verstorbenen Polizeibeamten Kurt Hammer, Heinrich Ikier und Eberhard Haupt in der Bereitschaftspolizei, dem heutigen LAFP gegründet wurde, feiert ihren 60. Geburtstag.

Aus diesem Anlass haben die IPA-Freundinnen und -Freunde, getreu ihrem Motto: „Dienen durch Freundschaft“ viele Gäste eingeladen, um alte Freundschaften zu pflegen und neue zu knüpfen. Für die Gäste wurde ein tolles und attraktives Programm erstellt.

Aktuell befinden sich bereits auf Einladung der IPA Bork 35 Kinder aus Lettland, die nicht „an der Sonnenseite des Lebens“ stehen, mit ihren Betreuerinnen zu einer achttägigen Ferienfreizeit im LAFP NRW und werden von den IPA-Freunden betreut.

An dieser Stelle ein herzlicher Dank an die vielen Sponsoren, die diese Freizeit mit ihren Spenden ermöglicht haben.

Neben vielen Aktivitäten im Gelände, stehen für die Kinder u.a. Ausflüge zu den „Wildpferden im Merfelder Bruch“ und zum „Kettler Hof“ auf dem Programm, bei denen sie Natur und Abenteuer pur erleben können.

Aber auch die nahe Umgebung, die Waldschule Cappenberg und eine Wanderung zur SGV-Hütte werden in guter Erinnerung bleiben.

Ein Höhepunkt ist der Besuch der „Polizei-Verkehrsschule“ in Lünen, wo die Kinder ihr Können auf dem Fahrrad beweisen müssen. Für alle gibt es im Anschluss eine entsprechende Urkunde.

Es gab auch schon einen kleinen „Notfall“, ein Mädchen, unsere Laura hatte sich beim Ballspielen verletzt. Im Krankenhaus Lünen wurden wir hervorragend versorgt, brauchten auch nicht lange warten. Letztlich konnte Laura das St. Marien-Hospital nach einer Stunde mit einer Daumenmanschette wieder verlassen.

 

Wenn dann die Kinder auf dem Heimweg sind, reisen die „Großen“ an. Es haben sich bisher 170 Polizisten aus verschiedenen Ländern zum VI. Internationalen IPA-Freundschaftstreffen und zum 60. Geburtstag angemeldet. Die Gäste kommen aus Russland, Litauen, Estland, Polen, Tschechien, Rumänien, Sri Lanka, Österreich, den Niederlanden, aus Island und natürlich aus den verschiedensten Regionen Deutschlands.

Auch auf sie wartet ein ansprechendes und umfangreiches Programm. Neben Aktivitäten im LAFP NRW sind unter anderem Ausflüge zu den „Wildpferden im Merfelder Bruch“, ins „Heimatmuseum“ nach Hagen, zu den „Karl-May-Festspielen“ in Elspe und eine Fahrt mit Kaffee und Kuchen im historischen „Kaiserwagen“ der Wuppertaler Schwebebahn vorgesehen.

Höhepunkte des Freundschaftstreffens sind natürlich die Feierlichkeiten zum 60. Geburtstag, der am Samstag, den 23. Juli mit einem Gottesdienst, einem Empfang und einen Festball begangen wird, sowie am Donnerstag, den 28. Juli der „Gala-Abend“, an dem alle Gäste in ihren Uniformen auftreten. Da der Minister für Inneres und Kommunales, der die Schirmherrschaft für dieses Ereignis übernommen hat, urlaubsbedingt nicht anwesend ist, wird stattdessen der Inspekteur der Polizei des Landes NRW, Bernd Heinen die internationalen Gäste begrüßen und sicherlich das ein oder andere Fachgespräch führen.

Wir freuen uns, diese Veranstaltungen mit der großzügigen Unterstützung des LAFP NRW durchführen zu können.

Und…

Wer noch ein paar Stunden seiner kostbaren Freizeit übrig hat, kann sich bei Konni melden.

Ich denke, wir sehen uns, spätestens am Samstag, den 23. Juli 2016 zur „Geburtstagsfeier“

Euer

Presseonkel

 

IPA Bork
About The Author

Im Moment gibt es noch keine Kommentare



Hinterlassen Sie ein Kommentar



Suche