Winterwanderung 2017

Ein fester Programmpunkt im IPA-Veranstaltungskalender ist die jährliche „Winterwanderung“. In den zurückliegenden Jahren zeigte sich dabei das Wetter nicht immer winterlich. Doch in diesem Jahr passte alles zusammen, trocken, sonnig und Temperaturen um den Gefrierpunkt, ideale Voraussetzungen für einen Gang durch die Natur. Pünktlich am Donnerstag, um 14.00 Uhr trafen sich die IPA-Freunde an der Pforte des LAFP, ausgerüstet mit Schal und Handschuhen, um sich unter Führung von Egon auf den Weg zu machen. Zunächst durchquerten die Wanderer das Gelände des LAFP und des ehemaligen Bundeswehrdepots, um dann ein Stück durch den Wald zu gehen. Über den „Schürenberger Hof“ ging es weiter durch die Felder. Die Lünener Straße wurde überquert, wieder durch die Felder an der Straße „Zum Wegebild“ entlang und hinauf nach Netteberge (im Volksmund auch Nice Hills genannt). Als es dann bergauf ging, blieb doch einigen die Puste weg, die Gruppe zog sich auseinander. Die „Gipfelstürmer“ hatten daher genügend Zeit, nach dem „Aufstieg“ bei klarem Wetter die Weitsicht zu genießen. Als alle wieder zusammen waren, wurden die letzten Meter zur Gaststätte Klähr schnell überwunden. Hier war bereits für uns eingedeckt und alle freuten sich auf „Klähr`s Riesen-Kuchenportionen“. Wirtin Magret hatte eine breite Palette zur Auswahl, von „Eierlikörtorte, über Stachelbeer-, Heidelbeer- bis hin zum klassischen Apfelkuchen“ war für jeden etwas dabei und wer nichts Süßes mochte, ließ sich das „Schinkenschnittchen“ (größer als der Teller) schmecken. Nach einem gemütlichen Plausch und gut gestärkt wurde der Rückweg angetreten. Jetzt nahmen wir die kürzere Wegstrecke, entlang der Netteberger Straße, über die Luisenstraße, durch den Rauhen Busch, zurück zum LAFP. Natürlich ging es noch in die Kantine, um den Nachmittag bei einem „Absacker“ ausklingen zu lassen.

Letzte Artikel von Presseonkel (Alle anzeigen)

IPA Bork
About The Author

Im Moment gibt es noch keine Kommentare



Hinterlassen Sie ein Kommentar



Suche