Wenn Kinderaugen glänzen…

Bildergebnis für weihnachtsmann

„Wenn Kinderaugen glänzen,funkeln wie ein Sternenzelt, kommt ein sanfter Freudenregen und überflutet diese Welt“. 

Glänzende und vor Freude strahlende Kinderaugen konnten in der letzten Woche unsere IPA-Freunde Konni, Peter, Horst, Wolfgang und Frank hautnah erleben. Sie waren in Riga, um dort mit unserer Spende eine Weihnachtsfeier für Waisenkinder auszurichten. Zusammen mit lettischen Polizisten und IPA-Freunden, sowie mit Laura Bulmane, vom Arbeiter-Samariter-Bund Lettland, wurde die für die Kinder eine sicherlich lange in Erinnerung bleibende Weihnachtsfeier ausgerichtet.

Freitagmittag trafen sich alle mit den lettischen Kindern, die aus den Regionen Smiltene und Daugavpils angereist waren, im Restaurant „Lido“ an der Daugava. Hier war alles festlich gedeckt und es wurde gemeinsam zu Mittag gegessen. Anschließend tanzten und sangen die Kinder und trugen feierlich ihre Gedichte beim Weihnachtsmann vor. Dann war schließlich der große Moment da, erwartungsvolle Kinderaugen blickten die IPA-Freunde an. Es gab Geschenke für jedes Kind, liebevoll und passend von Laura Bulmane ausgesucht. Die Kinder schüttelten und rüttelten an den Geschenken, hielten ihr Ohr daran und versuchten, den Inhalt zu erraten. Lang ersehnte Dinge kamen zum Vorschein, Spielzeug, natürlich Schminkutensilien für die Mädchen und Lego-Steine für die Jungen. Aber damit nicht genug, die Bescherung ging weiter, von der IPA-Präsidentin Ilze Ungure bekam jedes Kind „Yogi“, unseren kuscheligen Polizei-Teddy überreicht. Ja, und es hörte noch nicht auf, denn auch die lettischen IPA-Freunde ließen es sich nicht nehmen, die Kinder zu überraschen. Verkleidet als Hund und Katze gab es von ihnen für die Kinder einen Turnbeutel, gefüllt mit kleinen Geschenken. Die überschwängliche Freude der so beschenkten Kinder nahm kein Ende.

Und wie sagte doch Jean de la Bruyere: „Es ist schön, den Augen derer zu begegnen, denen man soeben etwas geschenkt hat“, wie wahr.

Doch der Tag der Überraschungen war noch nicht zu Ende. Zum ersten Mal besuchten die 49 Waisenkinder die Hauptstadt Riga. Hier gab es eine Stadtführung, zu der ein Quiz für die Kinder ausgearbeitet war. Es machte den Kindern sichtlichen Spaß, die Aufgaben zu lösen. Zur Belohnung ging es zum Weihnachtsmarkt am Domplatz in Riga, wo es für alle warme Getränke und leckere Kekse gab.

Dann aber ging ein großer Tag zu Ende, glückliche, nein selige Waisenkinder fuhren zurück, voller Erlebnisse, voller Dankbarkeit für das Erlebte, das sicherlich noch in manchem Traum erscheint.

„Gänsehaut-Gefühl“ bei allen, die mitgewirkt haben, die dafür gesorgt haben, dass Kinder einfach mal nur sorgenfreie und fröhliche Kinder sein durften.

Ich finde, eine Super Sache, eine Spende die gut angelegt wurde.

Euer Presseonkel

Heiner

20151211_134912 (640x360) 20151211_142118 (640x360)

Letzte Artikel von Presseonkel (Alle anzeigen)

IPA Bork
About The Author

Im Moment gibt es noch keine Kommentare



Hinterlassen Sie ein Kommentar



Suche