Weihnachtsfeier in Riga

Leuchtende Kinderaugen in Riga

Alle Jahre wieder:

Auch in diesem Jahr war wieder eine kleine Delegation unserer Verbindungsstelle Bork unterwegs nach Riga, um dort 68 Heimkindern ein kleines Weihnachtsfest zu ermöglichen.

Die IPA-Verbindungsstelle Bork veranstaltet im Laufe jedes Jahres etliche Feste und Events. Die Überschüsse aus diesen Festen verwendet die IPA-Verbindungsstelle ausschließlich für soziale Zwecke. So zum Beispiel konnten wir im vergangenen Jahr, wie auch schon davor, bedürftigen Kindern aus Lettland hier im LAFP NRW eine 10tägige Ferienfreizeit mit vielen bleibenden Erlebnissen ermöglichen.

Seit Jahren besteht eine enge Verbundenheit zwischen der Polizei NRW/IPA Bork  und der Polizei in Lettland sowie dem dortigen Arbeiter-Samariter-Bund und auch Kontakt zur Deutschen Botschaft. Über diese Verbindungen können wir seit einiger Zeit unsere Hilfstransporte abwickeln und Heimkindern eine schöne Weihnachtsfeier mit kleinen Geschenken ermöglichen. Jedes Mal sind es andere Kinder, die in diesen Genuss kommen.

Zu Weihnachten 2017 waren es Jungen und Mädchen im Alter von 6 – 8 Jahren, denen der Weihnachtsmann Geschenke brachte. Zusätzlich wurde jedes Kind mit dem bekannten IPA-Teddy „PK Yogi“ beschenkt.

Im Rahmen ihres ersten Besuches in der Hauptstadt Riga gab es für die Kinder natürlich Leckereien zum Fest.

Aber auch die Kinder waren nicht untätig. Unter entsprechender Anleitung verzierten sie Weihnachtsgebäck und Lebkuchen. Für unsere Delegation gab es ein riesiges Lebkuchenherz.

Es war für unsere IPA-Freunde eine Riesenfreude, in die leuchtenden Kinderaugen zu blicken und die fröhlichen Kinder um sich zu haben.

Begeistert von der Atmosphäre war auch die ständige Vertreterin des deutschen Botschafters, Frau Manja Kliese, die es sich nicht nehmen ließ, an dieser Weihnachtsfeier teilzunehmen.

Eine tolle Sache, die es sich lohnt, zu wiederholen.

Letzte Artikel von Presseonkel (Alle anzeigen)

IPA Bork
About The Author

Im Moment gibt es noch keine Kommentare



Hinterlassen Sie ein Kommentar



Suche