VII. Internationales IPA-Freundschaftstreffen

VII. Internationales Freundschaftstreffen der IPA-VbSt Bork e.V. vom 10.-19.08.2018

…der Schirmherr und Innenminister des Landes NRW, Herbert Reul war dabei

 

Zum siebten Mal hatte die IPA-Verbindungsstelle zum alle zwei Jahre stattfindenden Freundschaftstreffen eingeladen und viele Polizisten aus der ganzen Welt sind der Einladung gefolgt. Insgesamt hatten sich 183 Gäste aus den Ländern Sri Lanka, Südafrika, den USA, Kanada, Italien, Frankreich, den Niederlanden, Norwegen, Estland, Lettland, Litauen, Russland, Rumänien und natürlich aus Deutschland angesagt.

Im LAFP NRW, wo sie vom Hausherrn und Direktor des LAFP, Michael Frücht begrüßt wurden, wartete auf sie ein umfangreiches Programm, das vom  Leiter der IPA- Verbindungsstelle Konrad Bröker und seinem Team ausgearbeitet worden war. Neben den vielen Freizeitaktivitäten, die in der Liegenschaft möglich waren, standen interessante Ausflüge an.

Ausflugsziele waren Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung, so unter anderem das Schloss Nordkirchen, das Schiffshebewerk in Waltrop, die Wildpferde im Merfelder Bruch oder ein Trip in die Stadt Münster.

Auf längeren Touren wurden die Gäste in eine Glasfabrik geführt, konnten sich von deutscher Braukunst überzeugen oder die Wunderwelt in einer Tropfsteinhöhle bestaunen. Fahrten zum Duisburger Hafen, zum Centro in Oberhausen, sowie ein Ausflug ins benachbarte Enschede rundeten das Ausflugsprogramm ab.

Höhepunkte des Freundschaftstreffen waren jedoch die Abende unter Freunden. Hervorzuheben sind die Themenabende, so der „Bayrische Abend“ im entsprechenden Ambiente mit Bier aus Maßkrügen, Backhendl und Brezen oder der Französische Abend mit Live-Musik, Wein, Zwiebelsuppe und natürlich Käse in allen Variationen aus Frankreich.

Das High-Lite des Freundschaftstreffens war aber der Tag des „Gala-Abends“. Zur Tradition an diesem Tage gehört, dass jede Nation, die erstmalig am Freundschaftstreffen teilnimmt, einen Baum im IPA-Wald pflanzt und im Anschluss daran die Freundschaftskette mit einen Teilstück und einem Schloss mit einer entsprechenden Gravur verlängert. Alle Teilnehmer des Freundschafstreffens erscheinen an diesem Tag in ihren Uniformen.

Zu diesem Anlass war der Schirmherr des Treffens und Innenminister des Landes NRW Herbert Reul trotz eines vollen Terminkalenders angereist.

Auch der Präsident der IPA Deutsche Sektion, Horst Bichl und der Landesvorsitzende der IPA NRW, Dirk Zühlke ließen es sich nicht nehmen, dieser Zeremonie beizuwohnen. In ihren Grußworten lobten sie das Engagement der IPA Bork und stellten das Event als einzigartig heraus.

Danach ging es an die Arbeit, der Innenminister hatte die schweißtreibende Aufgabe, seinen Baum zu pflanzen. Hemdsärmelig und mit Bravour zeigte er, dass er auch mit einer Schüppe umgehen kann.   Unsere Gäste aus USA, Kanada, Norwegen, Frankreich und Italien standen ihm nichts nach und pflanzten ihre Bäume.

Bevor zum Gala-Dinner gerufen wurde, unterhielt das Polizeiorchester des Landes NRW, unter Leitung von Scott Lawton, die Gäste. Nach einer Ansprache des Ministers hatten alle teilnehmenden IPA-Sektionen die Gelegenheit, Grußworte an den Minister und auch an den Verbindungsstellenleiter zu richten und Gastgeschenke zu überreichen. Zur Erinnerung an das Freundschaftreffen erhielten die Vertreter der Sektionen von der IPA Bork ebenfalls ein Geschenk.

Im Anschluss daran stand der Innenminister im Rampenlicht, denn viele der Teilnehmer wollten ein Foto mit ihm. Bereitwillig und offensichtlich gerne ließ Herbert Reul diese Prozedur über sich ergehen, eben ein Minister zum Anfassen.

Der weitere Abend war geprägt vom Austausch mit Freunden. Alle Sprachkenntnisse wurden aktiviert, um sich zu verständigen. Wo es sprachlich gar nicht klappte, halfen auch mal Mimik und Gestik.

Ja und dann hieß es am Samstag, Abschied nehmen. Zehn wunderbare Tage mit Freunden vergingen wie im Fluge. Beim Abschlussabend „Time to say good by“ wurden fleißig Adressen ausgetauscht, kleine Erinnerungsgeschenke verteilt, sich herzlich gedrückt und auch manche Träne wurde vergossen. Versprechen gab es auch, denn viele der neuen und alten Freunde wollen wiederkommen.

 

Heiner Minzel

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

IPA-Verbindungsstelle Bork e.V.

 

 

 

IPA Bork
About The Author

Im Moment gibt es noch keine Kommentare



Hinterlassen Sie ein Kommentar



Suche