Neujahrsempfang 2019

IPA-Neujahrsempfang mit einer kleinen und großen Überraschung

Die IPA-Verbindungsstelle Bork e.V. hatte zum Neujahrsempfang eingeladen, um einfach einmal „Danke“ zu sagen und alle kamen.

Danke sagen den Borker Vereinen, die die IPA bei ihren Events im vergangenen Jahr tatkräftig unterstützt haben. Danke sagen, den Mitgliedern der Verbindungsstelle, die sich unermüdlich eingebracht haben und danke sagen den Verantwortlichen des LAFP NRW, die es ermöglicht haben, unsere Veranstaltungen durchzuführen.

So wurde die Begrüßung durch Verbindungsstellenleiter Konrad Bröker doch recht ausführlich, denn es waren der Einladung gefolgt: der Hausherr und Direktor des LAFP NRW, Michael Frücht, der Landrat des Kreises Unna, Michael Makiolla, der Bürgermeister der Stadt Selm, Mario Löhr, der Präsident der Fachhochschule für Öffentliche Verwaltung, Martin Bornträger, die Vertreter des PSV Bork, des MSC Bork, des MGV Union Bork, des Heimatverein Bork, der Bürgerschützengilde St. Stephanus Bork, des Chorkreises Lüdinghausen, der Freiwilligen Feuerwehr Bork, sowie der Gewerkschaften der Polizei.

Nach dem Verbindungsstellenleiter begrüßte der Hausherr, Direktor Michael Frücht die Anwesenden und gab dabei einen kurzen Überblick über den Ausbildungsstand der Studierenden.  Es folgte ein Rück- und Ausblick auf die Veranstaltungen der IPA durch die Sekretärin Dorothea Deppermann. Dabei hob sie hervor, dass in diesem Jahr das „25. Maifest“ gefeiert wird, zu dem sich internationale Gäste angesagt haben.  Im Anschluss daran berichtete Johannes Gospos, Beisitzer im Vorstand, über das soziale Engagement der IPA Bork. Als Highlight für 2019 kündigte er eine Ferienfreizeit für benachteiligte Kinder aus Lettland und Estland an, die im Sommer stattfinden wird.

Es folgte die erste Überraschung, Konrad Bröker übernahm das Mikrofon und bat das IPA-Mitglied „Oberst Manni“ zu sich. Der traute seinen Ohren nicht und war völlig überrascht, als ihm nachträglich unter großem Beifall der Gäste zu seinem „80sten Geburtstag“ gratuliert wurde. „Oberst Manni“, richtig Manfred Bittrolff, kann man getrost als Fossil bezeichnen. Seit mehreren Jahrzenten ist er in der IPA aktiv und über die Landesgrenzen hinaus bekannt. In der Hoffnung, dass er auch weiterhin zur Verfügung steht, überreichte Konrad Bröker ihm ein Präsent.

Präsente zu überreichen, ist etwas wunderbares und so wurde Frau Dr. Tanja Brüning von der Kinderschutzambulanz der Vestischen Kinderklinik in Datteln nach vorn gebeten. Sie erhielt aus den Händen von Konrad Bröker für die Weiterführung ihrer Arbeit einen Scheck in Höhe von 3.000 €. In ihren Dankesworten berichtete sie sehr anschaulich über die Arbeit in ihrem Hause.

Abschließend erwähnte Konrad Bröker, dass die IPA Bork zum Ende des vergangenen Jahres weitere namhafte Spenden an die Polizeistiftung NRW, den Verein African Angel und an den Ambulanten Kinderhospizdienst Unna vergeben habe. Daneben sei von der IPA Bork im Dezember in Riga eine Weihnachtsfeier für Kinder ausgerichtet worden. Das gespendete Geld stamme aus den Überschüssen der vielen Veranstaltungen, die die IPA dank der vielen Helfer durchgeführt habe.

Nach so vielen Reden und Überraschungen wurde das „Dankeschön-Buffet“ eröffnet, kulinarische Leckereien soweit das Auge reichte. Sicherlich war für jeden Geschmack etwas dabei und nach dem ersten Ansturm traute sich mancher auch ein zweites Mal ans Buffet.

Was folgte, war ein gelungener Abend mit vielen interessanten Gesprächen im Kreis von guten Freunden, getreu dem Motto der IPA: „Dienen durch Freundschaft“.

 

Letzte Artikel von Presseonkel (Alle anzeigen)

IPA Bork
About The Author

Im Moment gibt es noch keine Kommentare



Hinterlassen Sie ein Kommentar



Suche