LAFP und IPA feiern mit den Steverlerchen

Weihnachtswetter war es sicherlich nicht, denn bei Sonnenschein und 16 Grad plus denkt niemand so richtig an Weihnachten. Trotzdem, ein weihnachtlich geschmückter Innenhof am IAF-Point, dazu weihnachtliche Musik ließen dann doch weihnachtliche Stimmung aufkommen.

Zur Jahresabschlussfeier des LAFP und der IPA-Verbindungsstelle Bork e.V. hatten sich zahlreiche Bedienstete und viele IPA-Freundinnen und -Freunde  am IAF-Point eingefunden. Sie alle wollten das Jahr noch einmal Revue passieren lassen und ein paar gemütliche Stunden im Kreis von Kolleginnen und Kollegen verbringen.

Dazu gehörten natürlich auch die Ansprachen der Verantwortlichen. Der Behördenleiter und Direktor des LAFP NRW, Michael Frücht, der Leiter ZA, Werner Stahl, der Vorsitzende des Personalrates, Marcus Gronheid, sowie der Polizeiseelsorger Johannes Gospos dankten allen für die hervorragenden Leistungen im vergangenen Jahr, insbesondere auch hinsichtlich der Herausforderungen bei der Unterbringung von Flüchtlingen.

Anschließend richtete unser Verbindungsstellenleiter Konrad Bröker das Wort an die Anwesenden und bedankte sich für die erfahrende Unterstützung durch die Behörde. Natürlich galt sein Dank den vielen freiwilligen Helfern der IPA-Verbindungsstelle, die immer wieder zur Verfügung stehen, um die Veranstaltungen möglich zu machen. Das umso mehr, da die Erlöse aus den Veranstaltungen als Spenden zur Verfügung stehen.

So kurz vor Weihnachten sind nicht nur Kinder gespannt, ob und was es wohl an Geschenken gibt. Die gab es natürlich auch, und ausschließlich für Kinder, denn die IPA-Verbindungsstelle hatte beschlossen, Spenden an „Kinder, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen“ weiter zu geben. Freuen durften sich Frau Götte, vom Ambulanten Kinderhospiz Unna, Frau Dr. Brüning von der Vestischen Kinder- und Jugendklinik in Datteln, sowie Harriet Bruce Annan vom Verein African Angel. Sie erhielten aus den Händen von Direktor des LAFP NRW Michael Frücht und Verbindungsstellenleiter Konrad Bröker einen Umschlag mit großzügigen Summen. In kurzen Reden stellten die Frauen ihre Arbeit vor und bedankten sich ganz herzlich im Namen ihrer Kinder.

Bevor es aber dann ans Kuchenbuffet ging, gaben die „Steverlerchen“ aus Appelhülsen mit lustigen und weihnachtlichen Liedern eine Kostprobe ihres Könnens.   Völlig unbekümmert von den vielen Leuten trugen sie mit Leidenschaft ihre Lieder vor und schafften es auch beim  bekannten Lied „In der Weihnachtsbäckerei“ das Publikum zum Mitsingen zu animieren.

IMG_7272 (640x480)

Zum Dank erhielten sie natürlich großen Applaus, zusätzlich zur Erinnerung an ihren Auftritt bei der                                                                                                             Polizei, „Socke“, den bekannten und beliebten Polizeihund.

Jetzt konnten sich die Teilnehmer am reichhaltigen Kuchenbuffet bedienen. Neben kalorienreichen Sahnestückchen, standen Teller mit weihnachtlichen Süßigkeiten und Nüssen zur Auswahl.

Die, die lieber etwas Herzhaftes bevorzugten, hatten an den Ständen genügend Auswahl. Leckere Bratwurst, würzige Krakauer, Schmalzschnitten und Mettenden waren im Angebot. Natürlich gab es auch geistige Getränke, neben Bier und alkoholfreien Getränken, floss, trotz der Temperaturen, der Glühwein mit und ohne Schuss in Strömen. Egal, welche Temperaturen, aber zu einem „Weihnachtsmarkt“ gehört einfach der Glühwein dazu.

Passendes Ambiente wie Feuerkorb, weihnachtliche Beleuchtung und entsprechende Musik trugen dazu bei, dass die Stimmung stieg. Die Gäste im IAF-Point und im Innenhof waren in bester Partylaune, denn wer „feste“ arbeitet, soll auch „Feste“feiern. So ging`s bis spät in die Nacht, eine tolle Feier mit tollen Leuten und tollen Helfern.

An dieser Stelle natürlich ganz, ganz herzlichen Dank an alle, die diese und andere Feiern möglich gemacht haben. Unsere Verbindungsstelle ist über die Landesgrenzen hinaus für herausragende Veranstaltungen, die nur mit euch möglich waren und sind, denn sie dienen letztlich als „Einnahmequelle“ für unser soziales Engagement. Und:

„Kein Geschenk dieser Welt ist so wertvoll, wie der Blick in strahlende Kinderaugen“.

In diesem  Sinne:

Zum Weihnachtsfest wünsche ich Euch
ZEIT!
Zeit für Euch selbst,
Zeit für all die anderen,
Zeit für Ruhe und Besinnlichkeit.
Zeit, um einmal eine Kerze abbrennen zu lassen
und sich die Zeit nehmen,
gar nichts weiter zu tun, als nur dieses …

Eine friedvolle Weihnachtszeit, besinnliche Weihnachtstage, viel Gesundheit für 2016, das wünscht euch

euer Presseonkel

Heiner

Danke, das es euch gibt!

 

IPA Bork
About The Author

Im Moment gibt es noch keine Kommentare



Hinterlassen Sie ein Kommentar



Suche