IPA-Verbindungsstelle Bork e.V. unterstützt seit 10 Jahren die „Stefan-Morsch-Stiftung“

Jeden Tag erkranken in Deutschland ca. 20 Menschen an Leukämie oder einer ähnlichen Blutkrankheit. Zumeist sind Kinder und Jugendliche davon betroffen. Um zu überleben, sind viele Patienten auf eine Übertragung von gesunden Blutstammzellen eines unverwandten Spenders angewiesen. Die genetischen Merkmale müssen dabei vollständig übereinstimmen.

Um potentielle Stammzellenspender für die eigene Spenderdatei zu gewinnen, sind die Mitarbeiter der „Stefan-Morsch-Stiftung“ fast täglich in Deutschland unterwegs.

2009 gab es so einen ersten Kontakt zur IPA-Verbindungsstelle Bork. Nach der Kontaktaufnahme machte die IPA mobil und organisierte im Mai 2009 die erste Typisierungsaktion im LAFP. Damals nahmen ca. 350 Kolleginnen und Kollegen teil und konnten in die Spenderdatei  aufgenommen werden.

Seit dem heißt es jedes Jahr neu: „Einmal stechen bedeutet hoffen, helfen, heilen“.

Auch in diesem Jahr, am letzten Donnerstag (04.07.), war die „Stefan-Morsch-Stiftung“ erneut vor Ort im LAFP und führte mit Unterstützung der IPA Bork eine weitere Typisierungsaktion durch.

70 neue Spender konnte in die Datei aufgenommen werden.

Danke den Kolleginnen und Kollegen, die sich der guten Sache gestellt haben.

Übrigens, durchschnittlich vermittelt die Stiftung pro Woche bis zu acht Spender.

Ein „Dankeschön“ kam postwendend vor Frau Pfaff (siehe unten), die für die Spendergewinnung der Stiftung zuständig ist.

 

Hallo Herr Bröker,

Dank der Unterstützung der Herren von der IPA haben wir auch bei dieser Typisierungs-Aktion wieder 70 neue Spender aufnehmen können. Das ist super! Wir 4 hatten auch sehr viel Spaß. Sie haben etwas verpasst! J Herzlichen Dank!

Ich freue mich auf die nächsten Aktionen.

Viele Grüße

Elisabeth Pfaff…………………………………………………………..

 

Elisabeth Pfaff
Spendergewinnung
 
Phone: +49 6782 9933-91
Fax: +49 6782 9933-5591
Email: typisierung@stefan-morsch-stiftung.de
Internet: www.stefan-morsch-stiftung.de
 
Stefan-Morsch-Stiftung // Dambacher Weg 3-5 // 55765 Birkenfeld
Vorstandsvorsitzende: Susanne Morsch // Amtsgericht Idar-Oberstein

Wer war Stefan Morsch?

Im Jahre 1984 erkrankte Stefan Morsch an Leukämie. Er war der erste Europäer, dem in den USA Knochenmark eines unverwandten Spenders transplantiert wurde, es war seine einzige Überlebenschance. Obwohl die Transplantation erfolgreich war, verstarb er 1984 an den Folgen einer Lungenentzündung.

Auf Initiative der Eltern, Hiltrud und Emil Morsch, wurde am 27. Januar 1986 die Stiftung zur Hilfe von Leukämie- und Tumorkranken gegründet. Sie trägt zur Erinnerung den Namen des Sohnes.

 

 

Euer Presseonkel

Heiner

IPA Bork
About The Author

Im Moment gibt es noch keine Kommentare



Hinterlassen Sie ein Kommentar



Suche