Flossfahrt anstelle des monatlichen Stammtisches

…Stammtisch, diesmal auf der Stever

Einmal im Jahr ist es ein Muss und immer wieder ein Erlebnis, eine Fahrt mit dem Floss auf der Stever. Unser IPA-Freund Norbert, beheimatet in der Steverstadt Olfen, hatte auch in diesem Jahr wieder die Organisation übernommen.

Anstelle des monatlichen Stammtisches trafen sich die IPA-Freundinnen und -Freunde am Anleger „Kökelsumer Brücke“. Da das Floss nur begrenzt Fahrgäste aufnehmen kann, wurde in zwei Gruppen gestartet.

Floss-Führer „Ole“, der von sich selbst behauptet, den Untergang der Titanic und den Untergang der Concordia überlebt zu haben, begrüßte die Floss-Passagiere zu Beginn der großen Fahrt bei herrlichstem Wetter. Er strahlte ein solches Vertrauen aus, dass niemand auch nur annähernd an seinen Fähigkeiten zweifelte und sich seinem Schicksal ergab.

Nach einem Prosit auf eine ruhige Fahrt, hoffentlich ohne Monsterwellen oder starkem Seegang, startete der PS-starke Elektromotor. „Ole“ begann sofort mit Erläuterungen und Erklärungen zu den Projekten in den Steverauen. Begleitend dazu konnten die Gäste aus nächster Nähe Flora und Fauna bestaunen. Selbst für „alte Hasen“, die schon mehrfach den Fluss beschippert hatten, gab es Neues zu bewundern.

Wer genug gesehen hatte, genoss die Fahrt, um einfach mal die Seele baumeln zu lassen.

Ja und dann auf der Rückfahrt passierte es. Viele hatten sich schon über einen verschlissenes, gräulich-schwarzes „Etwas“ gewundert, was da so auf dem Boden des Floßes lag. Nun taten sich Geheimnisse auf, Norbert nahm das „Etwas“, öffnete es und was kam zum Vorschein? Natürlich, was sollte es denn auch sonst sein? ein „Schifferklavier“, im Volksmund auch Akkordeon genannt. Es wurde nun von Norbert bearbeitet und das wirklich gut. Die Fahrgäste stimmten in die Melodien ein und so schallten bekannte Lieder durch die Auen.

Nack kurzweiliger Fahrt hieß es auch schon wieder Abschied nehmen, das Floss legte an, neue Fahrgäste warteten bereits.

Für unsere Mannschaft stand noch ein gemütlicher Teil im Restaurant „Steverstrand“ bevor. Im dortigen Biergarten ließen wir uns bei immer noch strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen nieder. Kühle Getränke gab’s auch hier und für jeden Geschmack ein Gericht auf der umfangreichen Speisenkarte.

Und als die Sonne langsam unterging, ging auch für unserer IPA-Freundinnen und -Freunde ein wunderbarer, entspannter, aber auch erlebnisreicher Nachmittag zu Ende.

 

Nächste Termine:

Dienstag, 19.06.2018, 17.00 Uhr, Kantine, Spargelessen

Mittwoch, 27.06.2017, 15.30 Uhr, Campus, Fußball-WM-Party mit Public Viewing

Dienstag, 03.07.2018, 16.00 Uhr, Stammtisch in der Kantine

 

 

 

Spruch des Monats:

„Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.“ (Götz Werner)

In diesem Sinne: findet Wege

euer Presseonkel

Heiner

 

 

IPA Bork
About The Author

Im Moment gibt es noch keine Kommentare



Hinterlassen Sie ein Kommentar



Suche