Dezember-Stammtisch 2015

Zum letzten Stammtisch 2015 trafen sich die IPA-Freundinnen und -Freunde im IPA-Haus. Bereits bei der Annäherung fiel den meisten die Veränderungen im Umfeld auf. Ja, es hat sich etwas getan, die geplanten Veränderungen sind sichtbar, das Holzhaus wurde auf die neu geschaffene und gepflasterte Fläche umgesetzt. Es ist genügend Platz vorhanden, ein Schleppdach für Kaminholzlagerung wird noch gebaut. Die Freifläche vor dem IPA-Haus wurde bereits eingesät, Ziersträucher werden im Frühjahr die Rasenfläche begrenzen.

Nach der Begutachtung ging`s hinein, ans wärmende „Herdfeuer“. Aber auch ohne Feuer wäre es warm genug gewesen, denn „die Hütte war wieder einmal voll“. In gewohnter Manier gab Konni das Neuste aus der Verbindungsstelle bekannt. Bei der Funktionärstagung/Landesgruppenvorstand in Essen wurden seitens unserer Verbindungsstelle Anträge zwecks Bezuschussung des Maifestes, des Freundschaftstreffens und des Jubiläums gestellt, die Aussichten auf finanzielle Förderung stehen gut.  Freuen darf sich auch „Oberst“, als Hüter des IPA-Hauses, denn es wurde beschlossen, dass alle IPA-Häuser ab 2016 jährlich Mittel in Höhe von 1.500 € pro Haus erhalten. Einer Erneuerung mancher Ausstattungsgegenstände steht nun nichts mehr im Wege.

In der nächsten Woche werden fünf IPA-Freunde nach Lettland reisen, um dort, wie auch schon im letzten Jahr, für Waisenkinder eine Weihnachtsfeier mit einem gemeinsamen Essen und einer Bescherung auszurichten. Dafür haben wir 1.500 € bereit gestellt. Ebenfalls gespendet haben unsere IPA-Freunde aus München, die sich damit für die gute Unterbringung und Betreuung anlässlich ihres Besuches bedanken wollen. Der Spendenbetrag ermöglicht es, den Waisenkindern eine zusätzliche Freude zu machen, jedes Kind wird unseren „Teddy-Yogi“ bekommen. Dafür sagen wir ganz herzlich danke.

Nun gab es einen Ausblick auf das Programm 2016, die bekannten Events finden auch weiterhin statt. Zusätzlich wird es vor den Sommerferien ein Angebot zur Auffrischung in „Erster Hilfe“ geben. Der genaue Termin wird rechtzeitig veröffentlicht.

Des weiteren sollen im nächsten Jahr zwei Reisen unternommen werden. Für den Juni ist eine drei- bis viertägige Berlin-Fahrt angedacht. Daneben soll im Herbst (Sept./Oktober) eine Fahrt zu einem zünftigen Weinfest stattfinden. Als Ziel sind die Regionen Trier/Luxemburg/Mosel, Koblenz/Lahnstein/Dreiländereck oder Mayschoss/Ahr ausgewählt worden. Interessenten sollten sich bei Konni melden. Eine erste Abfrage für Berlin ergab, dass sich 20 IPA-Freundinnen und -Freunde dafür interessieren.

Ebenso gab es einen kurzen Überblick über das Programm für das „VI. Internationale IPA-Freundschaftstreffen 2016“. Im Groben steht das abwechslungsreiche Programm, die letzten Absprachen müssen noch erfolgen. Ein Höhepunkt wird u.a. eine Fahrt im „Kaiserwagen der Wuppertaler Schwebebahn“ sein, auch ein Besuch der Karl-May-Festspiele in Elspe steht auf dem Programm, mehr wird allerdings noch nicht verraten.

Zum Abschluss erinnerte Konni an den Termin Donnerstag, 17.12.2015, Jahresabschluss-Feier des LAFP und der IPA-Verbindungsstelle. Ab 14.00 Uhr werden am IAF-Point die Ansprachen des Behördenleiters, des Personalrates, des Leiters ZA und des Polizeiseelsorgers erfolgen, auch Konni wird ein Grußwort sprechen. Während der Veranstaltung werden die Spenden unserer Verbindungsstelle übergeben. Neben der Spende an die Waisenkinder in Lettland erhalten „African-Angel“   2.500 € und je 1.500 € gehen an „Kinderhospiz Unna“ und „Kinderpalliativzentrum an der Vestischen Kinderklinik Datteln“.  Ab 16.00 Uhr feiert die Verbindungsstelle ihren Jahresabschluss. Wie gewohnt ist für das leibliche Wohl umfassend gesorgt. Neben Glühwein, Punsch und alkoholischen Kaltgetränken gibt es Käse- und Schmalz-Stullen, sowie leckere Wurst vom Grill. Also, den Termin unbedingt merken.

Ja, das war`s dann für dieses Jahr, neue Herausforderungen kommen in 2016 auf uns zu. Und wie sagt „Bob der Baumeister“ oder auch unsere Kanzlerin:

„Jau, wir schaffen das“.

Davon bin auch ich überzeugt, wir haben es immer geschafft, natürlich nur Dank eurer großartigen Hilfsbereitschaft. In der Hoffnung, dass diese auch zukünftig nicht nachlässt, wünsche ich euch eine ruhige und besinnliche Vorweihnachtszeit.

Wir sehen uns am 17.12.2015 in „alter Frische“.

Beinahe hätte ich den Spruch des Monats vergessen, hier nun mit einem Tag Verspätung:

„Die wahre Stärke eines Menschen sieht man nicht an seinen Muskeln, sondern daran, wie er zu dir steht“. (Verfasser unbekannt)

 

Bis dahin alles Gute, bleibt gesund

euer Presseonkel

Heiner

 

Letzte Artikel von Presseonkel (Alle anzeigen)

IPA Bork
About The Author

Im Moment gibt es noch keine Kommentare



Hinterlassen Sie ein Kommentar



Suche