Der Verbindungsstellenleiter hatte eingeladen und die Mitglieder erschienen zahlreich am Dienstag, den 15.03.2016 zur diesjährigen Mitgliederversammlung der IPA-Verbindungsstelle Bork e.V., die in der Aula im Gebäude 23 stattfand.

Nach der Begrüßung durch den Behördenleiter, Direktor des LAFP, Michael Frücht, wurde Werner Jockheck zum Versammlungsleiter gewählt. Eine umfangreiche Tagesordnung war abzuarbeiten. Der geschäftsführende Vorstand gab seine Tätigkeitsberichte ab, die Mitglieder stimmten der Entlastung zu. Vorstandswahlen standen in diesem Jahr aber nicht an. Gewählt werden mussten aber zwei neue Kassenprüfer. Auf Vorschlag der Mitglieder wurden für dieses Amt Michael Schuhmacher und Horst Podoll gewählt.

Im weiteren Verlauf der Versammlung gab Verbindungsstellenleiter Konrad Bröker einen Ausblick auf die Aktivitäten der Verbindungsstelle im Jahre 2016. Hervorzuhebende Ereignisse sind das XXII. Maifest, das am Dienstag, dem 03.05.2016 stattfindet, die Kinder-Ferien-Freizeit vom 15. – 22.07.2016  für 35 bedürftige Kinder mit Begleitern aus Lettland und das VI. Internationale IPA-Freundschaftstreffen vom 22.07.- 31.07.2016. Im Rahmen des Freundschaftstreffens feiern wir am Samstag, den 23.07.2016 den 60. Geburtstag unserer Verbindungsstelle. Die Geburtstagsfeier soll ein High-Light werden, beginnend mit einem Ökumenischen Gottesdienst in der Mensa, mit anschließendem großen Empfang, über eine Open-Air-Kaffeetafel im IPA-Wald bis hin zum Festball am Abend mit Buffet und Live-Musik in der Mensa wollen wir mit unseren IPA-Freunden aus dem In- und Ausland, sowie mit den uns verbundenen Vereinen diesen Anlass feiern. Also, Termin schon einmal vormerken.

Daneben werden die „fest verankerten“ Veranstaltungen wie Sommer- und Oktoberfest und natürlich der Jahresabschluss in bewährter Art und Weise durchgeführt.

Nach diesen Informationen stand der wichtigste Tagesordnungspunkt an, die Jubilar-Ehrung. Von achtzehn zu ehrenden IPA-Freunden waren fünf verhindert. Vierzehn Mitglieder wurden für 25 bzw. 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Aus den Händen von Konrad Bröker erhielten sie die Urkunden der Deutschen Sektion und von Dorothea Deppermann, Sekretärin der Geschäftsführung, wurde ihnen die Ehrennadel angesteckt. Geehrt wurden:

Reiner Strehl, Horst Kittel und Martin Frische für 25 jährige Mitgliedschaft,

Adolf Pfaff, Horst Heidinger, Hans-Werner Tippe, Wilhelm Ollertz, Josef Kirchberger, Klaus Hansen, Gerd Eisenhardt, Hermann David, Willi Bramkamp und Horst Podoll für 40 jährige Mitgliedschaft.

Nach Beendigung der Versammlung gab es einen Empfang des Vorstands mit Abendessen im „IAF-Point“. In gemütlicher Runde wurden intensive Gespräche geführt. Oftmals hörte man die Floskel: „Weißt du noch… oder wie hieß der eigentlich noch…“, also es gab eine Menge zu erzählen.

Also, was beweist das: Mitgliederversammlungen müssen nicht langweilig sein.

 

In diesem Sinne, Langeweile kommt bei uns nicht auf.

 

Nächste Termine:

Donnerstag, 31.03.2016, 17.00 Uhr, IAF-Point, IPA-Abschluss-fest, EJ 2013 

Dienstag, 05.04.2016, 16.00 Uhr, Stammtisch, Kantine

 

Bis dahin, bleibt gesund,

euer

Presseonkel

Heiner

 

Der Verbindungsstellenleiter hatte eingeladen und die Mitglieder erschienen zahlreich am Dienstag, den 15.03.2016 zur diesjährigen Mitgliederversammlung der IPA-Verbindungsstelle Bork e.V., die in der Aula im Gebäude 23 stattfand.

Nach der Begrüßung durch den Behördenleiter, Direktor des LAFP, Michael Frücht, wurde Werner Jockheck zum Versammlungsleiter gewählt. Eine umfangreiche Tagesordnung war abzuarbeiten. Der geschäftsführende Vorstand gab seine Tätigkeitsberichte ab, die Mitglieder stimmten der Entlastung zu. Vorstandswahlen standen in diesem Jahr aber nicht an. Gewählt werden mussten aber zwei neue Kassenprüfer. Auf Vorschlag der Mitglieder wurden für dieses Amt Michael Schuhmacher und Horst Podoll gewählt.

Im weiteren Verlauf der Versammlung gab Verbindungsstellenleiter Konrad Bröker einen Ausblick auf die Aktivitäten der Verbindungsstelle im Jahre 2016. Hervorzuhebende Ereignisse sind das XXII. Maifest, das am Dienstag, dem 03.05.2016 stattfindet, die Kinder-Ferien-Freizeit vom 15. – 22.07.2016  für 35 bedürftige Kinder mit Begleitern aus Lettland und das VI. Internationale IPA-Freundschaftstreffen vom 22.07.- 31.07.2016. Im Rahmen des Freundschaftstreffens feiern wir am Samstag, den 23.07.2016 den 60. Geburtstag unserer Verbindungsstelle. Die Geburtstagsfeier soll ein High-Light werden, beginnend mit einem Ökumenischen Gottesdienst in der Mensa, mit anschließendem großen Empfang, über eine Open-Air-Kaffeetafel im IPA-Wald bis hin zum Festball am Abend mit Buffet und Live-Musik in der Mensa wollen wir mit unseren IPA-Freunden aus dem In- und Ausland, sowie mit den uns verbundenen Vereinen diesen Anlass feiern. Also, Termin schon einmal vormerken.

Daneben werden die „fest verankerten“ Veranstaltungen wie Sommer- und Oktoberfest und natürlich der Jahresabschluss in bewährter Art und Weise durchgeführt.

Nach diesen Informationen stand der wichtigste Tagesordnungspunkt an, die Jubilar-Ehrung. Von achtzehn zu ehrenden IPA-Freunden waren fünf verhindert. Vierzehn Mitglieder wurden für 25 bzw. 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Aus den Händen von Konrad Bröker erhielten sie die Urkunden der Deutschen Sektion und von Dorothea Deppermann, Sekretärin der Geschäftsführung, wurde ihnen die Ehrennadel angesteckt. Geehrt wurden:

Reiner Strehl, Horst Kittel und Martin Frische für 25 jährige Mitgliedschaft,

Adolf Pfaff, Horst Heidinger, Hans-Werner Tippe, Wilhelm Ollertz, Josef Kirchberger, Klaus Hansen, Gerd Eisenhardt, Hermann David, Willi Bramkamp und Horst Podoll für 40 jährige Mitgliedschaft.

Nach Beendigung der Versammlung gab es einen Empfang des Vorstands mit Abendessen im „IAF-Point“. In gemütlicher Runde wurden intensive Gespräche geführt. Oftmals hörte man die Floskel: „Weißt du noch… oder wie hieß der eigentlich noch…“, also es gab eine Menge zu erzählen.

Also, was beweist das: Mitgliederversammlungen müssen nicht langweilig sein.

 

In diesem Sinne, Langeweile kommt bei uns nicht auf.

 

Nächste Termine:

Donnerstag, 31.03.2016, 17.00 Uhr, IAF-Point, IPA-Abschluss-fest, EJ 2013 

Dienstag, 05.04.2016, 16.00 Uhr, Stammtisch, Kantine

 

Bis dahin, bleibt gesund,

euer

Presseonkel

Heiner

 

Weihnachtswetter war es sicherlich nicht, denn bei Sonnenschein und 16 Grad plus denkt niemand so richtig an Weihnachten. Trotzdem, ein weihnachtlich geschmückter Innenhof am IAF-Point, dazu weihnachtliche Musik ließen dann doch weihnachtliche Stimmung aufkommen.

Zur Jahresabschlussfeier des LAFP und der IPA-Verbindungsstelle Bork e.V. hatten sich zahlreiche Bedienstete und viele IPA-Freundinnen und -Freunde  am IAF-Point eingefunden. Sie alle wollten das Jahr noch einmal Revue passieren lassen und ein paar gemütliche Stunden im Kreis von Kolleginnen und Kollegen verbringen.

Dazu gehörten natürlich auch die Ansprachen der Verantwortlichen. Der Behördenleiter und Direktor des LAFP NRW, Michael Frücht, der Leiter ZA, Werner Stahl, der Vorsitzende des Personalrates, Marcus Gronheid, sowie der Polizeiseelsorger Johannes Gospos dankten allen für die hervorragenden Leistungen im vergangenen Jahr, insbesondere auch hinsichtlich der Herausforderungen bei der Unterbringung von Flüchtlingen.

Anschließend richtete unser Verbindungsstellenleiter Konrad Bröker das Wort an die Anwesenden und bedankte sich für die erfahrende Unterstützung durch die Behörde. Natürlich galt sein Dank den vielen freiwilligen Helfern der IPA-Verbindungsstelle, die immer wieder zur Verfügung stehen, um die Veranstaltungen möglich zu machen. Das umso mehr, da die Erlöse aus den Veranstaltungen als Spenden zur Verfügung stehen.

So kurz vor Weihnachten sind nicht nur Kinder gespannt, ob und was es wohl an Geschenken gibt. Die gab es natürlich auch, und ausschließlich für Kinder, denn die IPA-Verbindungsstelle hatte beschlossen, Spenden an „Kinder, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen“ weiter zu geben. Freuen durften sich Frau Götte, vom Ambulanten Kinderhospiz Unna, Frau Dr. Brüning von der Vestischen Kinder- und Jugendklinik in Datteln, sowie Harriet Bruce Annan vom Verein African Angel. Sie erhielten aus den Händen von Direktor des LAFP NRW Michael Frücht und Verbindungsstellenleiter Konrad Bröker einen Umschlag mit großzügigen Summen. In kurzen Reden stellten die Frauen ihre Arbeit vor und bedankten sich ganz herzlich im Namen ihrer Kinder.

Bevor es aber dann ans Kuchenbuffet ging, gaben die „Steverlerchen“ aus Appelhülsen mit lustigen und weihnachtlichen Liedern eine Kostprobe ihres Könnens.   Völlig unbekümmert von den vielen Leuten trugen sie mit Leidenschaft ihre Lieder vor und schafften es auch beim  bekannten Lied „In der Weihnachtsbäckerei“ das Publikum zum Mitsingen zu animieren.

IMG_7272 (640x480)

Zum Dank erhielten sie natürlich großen Applaus, zusätzlich zur Erinnerung an ihren Auftritt bei der                                                                                                             Polizei, „Socke“, den bekannten und beliebten Polizeihund.

Jetzt konnten sich die Teilnehmer am reichhaltigen Kuchenbuffet bedienen. Neben kalorienreichen Sahnestückchen, standen Teller mit weihnachtlichen Süßigkeiten und Nüssen zur Auswahl.

Die, die lieber etwas Herzhaftes bevorzugten, hatten an den Ständen genügend Auswahl. Leckere Bratwurst, würzige Krakauer, Schmalzschnitten und Mettenden waren im Angebot. Natürlich gab es auch geistige Getränke, neben Bier und alkoholfreien Getränken, floss, trotz der Temperaturen, der Glühwein mit und ohne Schuss in Strömen. Egal, welche Temperaturen, aber zu einem „Weihnachtsmarkt“ gehört einfach der Glühwein dazu.

Passendes Ambiente wie Feuerkorb, weihnachtliche Beleuchtung und entsprechende Musik trugen dazu bei, dass die Stimmung stieg. Die Gäste im IAF-Point und im Innenhof waren in bester Partylaune, denn wer „feste“ arbeitet, soll auch „Feste“feiern. So ging`s bis spät in die Nacht, eine tolle Feier mit tollen Leuten und tollen Helfern.

An dieser Stelle natürlich ganz, ganz herzlichen Dank an alle, die diese und andere Feiern möglich gemacht haben. Unsere Verbindungsstelle ist über die Landesgrenzen hinaus für herausragende Veranstaltungen, die nur mit euch möglich waren und sind, denn sie dienen letztlich als „Einnahmequelle“ für unser soziales Engagement. Und:

„Kein Geschenk dieser Welt ist so wertvoll, wie der Blick in strahlende Kinderaugen“.

In diesem  Sinne:

Zum Weihnachtsfest wünsche ich Euch
ZEIT!
Zeit für Euch selbst,
Zeit für all die anderen,
Zeit für Ruhe und Besinnlichkeit.
Zeit, um einmal eine Kerze abbrennen zu lassen
und sich die Zeit nehmen,
gar nichts weiter zu tun, als nur dieses …

Eine friedvolle Weihnachtszeit, besinnliche Weihnachtstage, viel Gesundheit für 2016, das wünscht euch

euer Presseonkel

Heiner

Danke, das es euch gibt!

 

 

Bildergebnis für weihnachtsmann

„Wenn Kinderaugen glänzen,funkeln wie ein Sternenzelt, kommt ein sanfter Freudenregen und überflutet diese Welt“. 

Glänzende und vor Freude strahlende Kinderaugen konnten in der letzten Woche unsere IPA-Freunde Konni, Peter, Horst, Wolfgang und Frank hautnah erleben. Sie waren in Riga, um dort mit unserer Spende eine Weihnachtsfeier für Waisenkinder auszurichten. Zusammen mit lettischen Polizisten und IPA-Freunden, sowie mit Laura Bulmane, vom Arbeiter-Samariter-Bund Lettland, wurde die für die Kinder eine sicherlich lange in Erinnerung bleibende Weihnachtsfeier ausgerichtet.

Freitagmittag trafen sich alle mit den lettischen Kindern, die aus den Regionen Smiltene und Daugavpils angereist waren, im Restaurant „Lido“ an der Daugava. Hier war alles festlich gedeckt und es wurde gemeinsam zu Mittag gegessen. Anschließend tanzten und sangen die Kinder und trugen feierlich ihre Gedichte beim Weihnachtsmann vor. Dann war schließlich der große Moment da, erwartungsvolle Kinderaugen blickten die IPA-Freunde an. Es gab Geschenke für jedes Kind, liebevoll und passend von Laura Bulmane ausgesucht. Die Kinder schüttelten und rüttelten an den Geschenken, hielten ihr Ohr daran und versuchten, den Inhalt zu erraten. Lang ersehnte Dinge kamen zum Vorschein, Spielzeug, natürlich Schminkutensilien für die Mädchen und Lego-Steine für die Jungen. Aber damit nicht genug, die Bescherung ging weiter, von der IPA-Präsidentin Ilze Ungure bekam jedes Kind „Yogi“, unseren kuscheligen Polizei-Teddy überreicht. Ja, und es hörte noch nicht auf, denn auch die lettischen IPA-Freunde ließen es sich nicht nehmen, die Kinder zu überraschen. Verkleidet als Hund und Katze gab es von ihnen für die Kinder einen Turnbeutel, gefüllt mit kleinen Geschenken. Die überschwängliche Freude der so beschenkten Kinder nahm kein Ende.

Und wie sagte doch Jean de la Bruyere: „Es ist schön, den Augen derer zu begegnen, denen man soeben etwas geschenkt hat“, wie wahr.

Doch der Tag der Überraschungen war noch nicht zu Ende. Zum ersten Mal besuchten die 49 Waisenkinder die Hauptstadt Riga. Hier gab es eine Stadtführung, zu der ein Quiz für die Kinder ausgearbeitet war. Es machte den Kindern sichtlichen Spaß, die Aufgaben zu lösen. Zur Belohnung ging es zum Weihnachtsmarkt am Domplatz in Riga, wo es für alle warme Getränke und leckere Kekse gab.

Dann aber ging ein großer Tag zu Ende, glückliche, nein selige Waisenkinder fuhren zurück, voller Erlebnisse, voller Dankbarkeit für das Erlebte, das sicherlich noch in manchem Traum erscheint.

„Gänsehaut-Gefühl“ bei allen, die mitgewirkt haben, die dafür gesorgt haben, dass Kinder einfach mal nur sorgenfreie und fröhliche Kinder sein durften.

Ich finde, eine Super Sache, eine Spende die gut angelegt wurde.

Euer Presseonkel

Heiner

20151211_134912 (640x360) 20151211_142118 (640x360)

IPA-Bork-Kalenderblatt-2015/12

Weitere Veranstaltungen /Einladungen/Termine auf den Internetseiten der

IPA Landesgruppe NRW e.V.

 

IPA-Bork Terminliste 2016/2017

Hallo IPA-Freundinnen und -Freunde,

ich denke, wir haben das Problem mit den Bildern gelöst.

Wer Bilder von den vergangenen Aktivitäten, Festen etc. sehen möchte, kann diese nach seiner Anmeldung unter der Rubrik „Archiv“ tun. In der Rubrik „Archiv“ findet ihr die Jahre z.B. 2007 und dahinter in Klammern die Anzahl der Ereignisse. Wenn ihr hier „klickt“ seht ihr die Fotos. Wenn dort ein Fenster mit durchgestrichenem Text erscheint, findet ihr links unten im Fenster „read more“. Dort anklicken,  ihr seht dort nach einigen Sekunden ebenfalls die Fotos der „gestrichenen Ereignisse“.

Also, wir bemühen uns, euch weiterhin mit aktuellem und historischem Material zu versorgen.

Wenn etwas nicht funktioniert, bitte melden, damit wir daran arbeiten können.

Euer Presseonkel

Das vom Lions Club Freiherr vom Stein Selm und der IPA-Verbindungsstelle Bork e.V. ausgerichtete Benefizkonzert zugunsten der Flüchtlingshilfe war ein Ohrenschmaus für alle Musikliebhaber.

Am Freitag konnte der Direktor des LAFP NRW, Michael Frücht, der auch die Schirmherrschaft für das Konzert übernommen hatte, mehr als 300 Besucher und die Interpreten der Benefizveranstaltung in der Mensa begrüßen.

40 Damen des Frauenchors der Polizei Duisburg unter der Leitung von Sebastian Ostmeyer, 48 Herren des Polizeichores Köln, unter Leitung von Henryk Hans und 40 Musiker des Landespolizeiorchesters NRW unter Leitung von Helmut Heister zeigten ihre musikalische Leidenschaft.  Helmut Heister stellte seine Musiker als wohl „weltbestes Polizeiorchester“ vor. Die Musiker revanchierten sich mit einem Musikfeuerwerk erster Güte mit Melodien von „M. Jackson“, den „Comedian Harmonists“, „Fluch der Karibik“, „Coldplay“ und „In the mood“.

Aber auch die Chöre zeigten, was in ihnen steckt. Die Duisburger Frauen begeisterten u.a. mit „Hello Django“, dem „Halleluja“ von Cohen und „Tage wie diese“. Singen macht ihnen offensichtlich Spaß, so auch der Männerchor Köln, der klangvoll und mit großem Volumen seine Lieder zelebrierte.

Ein klangvolles, harmonisches und bewegendes Konzert, das belegten auch die mit anhaltendem Applaus geforderten Zugaben.

Konrad Bröker versprach, dass das Orchester mit Scott Lawton am 24.01.2016 wieder in Bork zu hören sein wird. Die Musiker spielen dann um 16.00 Uhr ihr großes Neujahrskonzert in der St. Stephanus Kirche.

Archivbilder: LPO NRW, Frauenchor der Polizei Duisburg und Männer-Polizeichor Köln

lpo

frauench du

polch köln

Musikalischer Hochgenuss erwartet die Besucher des Benefizkonzertes in der Mensa des LAFP NRW.

Das vom Lions Club Selm, Freiherr vom Stein und der IPA-Verbindungsstelle Bork e.V. organisierte Konzert wird die Musikfreunde begeistern.

Unter der Schirmherrschaft des Direktors des LAFP NRW, Michael Frücht, bieten das Landespolizeiorchester NRW unter Leitung von Scott Lawton und Dirigent Helmut Heister, der Duisburger Frauenchor der Polizei und der Polizeichor Köln musikalischen Genuss auf Höchstniveau.

Hier ein kleiner Vorgeschmack auf das Programm. Das LPO wird „Das Beste von Michael Jackson“, „Comedian Harmonists“, „Fluch der Karibik“, „Das Beste von Coldplay“ und „In the mood“ präsentieren. Die Chöre verwöhnen den musikalischen Gaumen unter anderem mit Stücken von Simon and Garfunkel, J. Denver, F. Mercury, E. Humperdinck, H. Knef sowie P. Mc Cartney und J. Lennon.

Alle musikalische Leidenschaft der Mitwirkenden wird zum Abschluss im „Hallelujah“ von Leonard Cohen zu hören sein.

Für die Besucher, die nach dem Konzert den Wusch zu einem gemütlichen Zusammensein haben, steht das Service-Team der Kantine bereit.

Das Konzert beginnt am Freitag, den 06.11.2015, um 19.00 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr.

Karten zum Preis von 10 € können an nachfolgend aufgeführten Stellen erworben werden:

Hauptstelle und Filialen der Volksbanken Selm-Bork

VHS-Fokus, Bürgerhaus Selm

Bäckerei Langhammer Bork

Pförtnerdienst und Seminarbüro des LAFP NRW Bork

Telefonische Reservierungen sind unter der Tel.-Nr.: 0163 6848910 möglich.

Nicht nur die Bayern können feiern. Nein, auch in den Breitengraden nördlich des Weißwurst-Äquators wird ausgelassen das Oktoberfest gefeiert. Die IPA-Verbindungsstelle Bork e.V. bereitete das VIII. Oktoberfest vor und viele „Feierwütige“ kamen am Donnerstag in die festlich geschmückte Mensa des LAFP. Neben Abordnungen der befreundeten Borker Vereine, zählten auch Vertreter des Lions Club Freiherr vom Stein Selm zu den Gästen.

„Blau-weiß“ dominierte das Bild, Fahnen, Girlanden, Luftballons und sogar die Tischdekoration waren in diesen Farben gehalten.

Dazu passend, strömten ca. 400 Polizistinnen und Polizisten in die Mensa, aber nicht in ihrer Uniform, nein, sie hatten diese mit Oktoberfest typischer Kleidung getauscht. Die Männer in kariertem Hemd, Krachlederner und Wadenwärmern, die die prallen Waden betonten. Die Frauen im feschen, offenherzigen Dirndln oder auch kurzer Lederner, die so manchem schmachtenden Männerblick standhielten.

 

Bayrisch waren auch die Musikanten, nicht nur in ihrer Kleidung, sondern auch in der Musikauswahl. Das „Almrösl-Trio“ unter der Leitung von Henryk Hans sorgte für die Oktoberfest-Stimmung. Für die Schlager- und Disco-Freunde hatte DJ Holger allerlei sanfte und fetzige Töne parat.

Den Fassanstich übernahm in diesem Jahr Direktor Helmut Wälter, der den Leiter des LAFP vertritt. Nach ein paar Grußworten gelang es ihm mit einem kräftigen Schlag das „Schäumende Helle“ in die Maßkrüge zu bringen, Freibier, bis das Fass leer war.

An mehreren „Zapfstellen“ hatten die Helfer alle Hände voll zu tun, sie zapften „Helles, Weizen und Schwarzbier“. An einem Pavillon wurde für die holde Weiblichkeit Wein, Sekt, Hugo und Aperol-Spritz kredenzt, also, für jeden Geschmack war etwas dabei. Durstig blieb niemand und auch für die Hungrigen war gesorgt, frische Brezeln und Backhendl standen zur Auswahl.

Bewegung für alle war das Motto unseres DJ und unserer Musiker, mit Stücken zum Schunkeln, Mitsingen und Tanzen brachten sie die Gäste in Hochstimmung. Bei Oldies und Ohrwürmern zum Mitsingen flackerten Dutzende Feuerzeuge und Zugaben wurden reichlich gefordert.

Wer sich nicht auf die „Piste“ wagte, sang und schunkelte am Tisch kräftig mit, einige wagten sich dabei sogar auf die Stühle, die Mensa „kochte“. Ausgelassen wurde bis nach Mitternacht gefeiert. Gegen Ende noch einen Ohrwurm, dazu noch einen „Absacker“, ja und dann war wirklich Schluss. Manch einer mochte noch nicht gehen, aber, wie heißt es doch so treffend: „Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören“. So auch in der Mensa, die Fässer leer, die Hähne hoch, Stecker raus und aus.

Ein solches Fest macht Lust auf mehr, sicherlich wird es auch 2016 wieder ein Oktoberfest geben.

Zum Schluss natürlich ein großes Dankeschön an die Helfer, die wieder einmal unermüdlich „schufteten“. Was wäre ein Fest ohne sie? Nichts ginge und deshalb danke, auch im Namen der Feiernden.

 

 

Bildergebnis für dankeschön

Die Aktion „… einen Teddy für jedes Flüchtlingskind“ erlebte am Montag, den 28.09.2015 ihren ersten Höhepunkt.

Gegen 10.30 Uhr trafen sich an der Zeltstadt die Unterstützer der Aktion: Jochen Westermann, Martin Potschadel vom Lions Hilfswerk Selm Freiherr vom Stein e.V., Konrad Bröker und Heiner Minzel von der IPA-Verbindungstelle Bork e.V., Bürgermeister Mario Löhr und Malte Woesmann von der Stadt Selm, sowie der Direktor des LAFP NRW Michael Frücht mit einigen seiner Mitarbeiter. Was bereits angekündigt war, sollte nun in die Tat umgesetzt werden.

An die 150 Kinder, die in der Zeltstadt leben, wurden zuvor Kupons ausgegeben, die gegen einen „Teddy“ eingetauscht werden konnten. Schon beim Betreten der Zeltstadt standen die Familien mit ihren Kindern dicht gedrängt in froher Erwartung. Als dann die Kartons aus dem Streifenwagen geladen wurden, gab es kein Halten mehr. Bürgermeister Mario Löhr, Martin Potschadel, Jochen Westermann, Konrad Bröker und Michael Frücht hatten alle Hände voll zu tun, „Yogi“ an die Kinder zu verteilen. Erwartungsvolle, dunkelbraun leuchtende Kinderaugen und gerührte Eltern warteten geduldig auf den begehrten kuscheligen neuen Freund. Und als sie „Yogi“ endlich im Arm hielten, ganz fest an sich drückend, war die Glückseligkeit zu spüren.

Dankende Blicke, ein geflüstertes „Thank you“, „Danke“, das ist es, was zurück kommt und wofür es sich lohnt, diese Aktion weiterzuführen. Dafür werden wir sorgen und auch künftig ankommenden Flüchtlingskinder ihren „Yogi“ schenken.

Für die Aktion „Teddy“ hatte die IPA-Verbindungsstelle Bork e.V. bereits 5.000 € gespendet und beim „Borker Sonntag“ mit Unterstützung des MGV Union Bork e.V. weitere 1.100 € an Spenden sammeln können. Das Lions Hilfswerk zeigt sich großzügig und übernimmt die Kosten der nächsten Teddy-Lieferung.

Allen Spendern und Unterstützern an dieser Stelle nochmals ganz herzlichen Dank für eure Hilfsbereitschaft.

Euer Presseonkel

Heiner

Fototstrecke: Glückliche Kindergesichter in Bork durch Polizei-Teddys (RN)


1 3 4 5 6 7 8
Suche

NGO in Consultative (Special) Status with the Economic and Social Council of the United Nations; in Consultative Status with the Council of Europe and the Organisation of the American States; International NGO maintaining operational relations within UNESCO and Europol

Impressum