Nicht nur die Bayern können feiern. Nein, auch in den Breitengraden nördlich des Weißwurst-Äquators wird ausgelassen das Oktoberfest gefeiert. Die IPA-Verbindungsstelle Bork e.V. bereitete das VIII. Oktoberfest vor und viele „Feierwütige“ kamen am Donnerstag in die festlich geschmückte Mensa des LAFP. Neben Abordnungen der befreundeten Borker Vereine, zählten auch Vertreter des Lions Club Freiherr vom Stein Selm zu den Gästen.

„Blau-weiß“ dominierte das Bild, Fahnen, Girlanden, Luftballons und sogar die Tischdekoration waren in diesen Farben gehalten.

Dazu passend, strömten ca. 400 Polizistinnen und Polizisten in die Mensa, aber nicht in ihrer Uniform, nein, sie hatten diese mit Oktoberfest typischer Kleidung getauscht. Die Männer in kariertem Hemd, Krachlederner und Wadenwärmern, die die prallen Waden betonten. Die Frauen im feschen, offenherzigen Dirndln oder auch kurzer Lederner, die so manchem schmachtenden Männerblick standhielten.

 

Bayrisch waren auch die Musikanten, nicht nur in ihrer Kleidung, sondern auch in der Musikauswahl. Das „Almrösl-Trio“ unter der Leitung von Henryk Hans sorgte für die Oktoberfest-Stimmung. Für die Schlager- und Disco-Freunde hatte DJ Holger allerlei sanfte und fetzige Töne parat.

Den Fassanstich übernahm in diesem Jahr Direktor Helmut Wälter, der den Leiter des LAFP vertritt. Nach ein paar Grußworten gelang es ihm mit einem kräftigen Schlag das „Schäumende Helle“ in die Maßkrüge zu bringen, Freibier, bis das Fass leer war.

An mehreren „Zapfstellen“ hatten die Helfer alle Hände voll zu tun, sie zapften „Helles, Weizen und Schwarzbier“. An einem Pavillon wurde für die holde Weiblichkeit Wein, Sekt, Hugo und Aperol-Spritz kredenzt, also, für jeden Geschmack war etwas dabei. Durstig blieb niemand und auch für die Hungrigen war gesorgt, frische Brezeln und Backhendl standen zur Auswahl.

Bewegung für alle war das Motto unseres DJ und unserer Musiker, mit Stücken zum Schunkeln, Mitsingen und Tanzen brachten sie die Gäste in Hochstimmung. Bei Oldies und Ohrwürmern zum Mitsingen flackerten Dutzende Feuerzeuge und Zugaben wurden reichlich gefordert.

Wer sich nicht auf die „Piste“ wagte, sang und schunkelte am Tisch kräftig mit, einige wagten sich dabei sogar auf die Stühle, die Mensa „kochte“. Ausgelassen wurde bis nach Mitternacht gefeiert. Gegen Ende noch einen Ohrwurm, dazu noch einen „Absacker“, ja und dann war wirklich Schluss. Manch einer mochte noch nicht gehen, aber, wie heißt es doch so treffend: „Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören“. So auch in der Mensa, die Fässer leer, die Hähne hoch, Stecker raus und aus.

Ein solches Fest macht Lust auf mehr, sicherlich wird es auch 2016 wieder ein Oktoberfest geben.

Zum Schluss natürlich ein großes Dankeschön an die Helfer, die wieder einmal unermüdlich „schufteten“. Was wäre ein Fest ohne sie? Nichts ginge und deshalb danke, auch im Namen der Feiernden.

 

 

Bildergebnis für dankeschön

Die Aktion „… einen Teddy für jedes Flüchtlingskind“ erlebte am Montag, den 28.09.2015 ihren ersten Höhepunkt.

Gegen 10.30 Uhr trafen sich an der Zeltstadt die Unterstützer der Aktion: Jochen Westermann, Martin Potschadel vom Lions Hilfswerk Selm Freiherr vom Stein e.V., Konrad Bröker und Heiner Minzel von der IPA-Verbindungstelle Bork e.V., Bürgermeister Mario Löhr und Malte Woesmann von der Stadt Selm, sowie der Direktor des LAFP NRW Michael Frücht mit einigen seiner Mitarbeiter. Was bereits angekündigt war, sollte nun in die Tat umgesetzt werden.

An die 150 Kinder, die in der Zeltstadt leben, wurden zuvor Kupons ausgegeben, die gegen einen „Teddy“ eingetauscht werden konnten. Schon beim Betreten der Zeltstadt standen die Familien mit ihren Kindern dicht gedrängt in froher Erwartung. Als dann die Kartons aus dem Streifenwagen geladen wurden, gab es kein Halten mehr. Bürgermeister Mario Löhr, Martin Potschadel, Jochen Westermann, Konrad Bröker und Michael Frücht hatten alle Hände voll zu tun, „Yogi“ an die Kinder zu verteilen. Erwartungsvolle, dunkelbraun leuchtende Kinderaugen und gerührte Eltern warteten geduldig auf den begehrten kuscheligen neuen Freund. Und als sie „Yogi“ endlich im Arm hielten, ganz fest an sich drückend, war die Glückseligkeit zu spüren.

Dankende Blicke, ein geflüstertes „Thank you“, „Danke“, das ist es, was zurück kommt und wofür es sich lohnt, diese Aktion weiterzuführen. Dafür werden wir sorgen und auch künftig ankommenden Flüchtlingskinder ihren „Yogi“ schenken.

Für die Aktion „Teddy“ hatte die IPA-Verbindungsstelle Bork e.V. bereits 5.000 € gespendet und beim „Borker Sonntag“ mit Unterstützung des MGV Union Bork e.V. weitere 1.100 € an Spenden sammeln können. Das Lions Hilfswerk zeigt sich großzügig und übernimmt die Kosten der nächsten Teddy-Lieferung.

Allen Spendern und Unterstützern an dieser Stelle nochmals ganz herzlichen Dank für eure Hilfsbereitschaft.

Euer Presseonkel

Heiner

Fototstrecke: Glückliche Kindergesichter in Bork durch Polizei-Teddys (RN)

Das ist das Motto einer gemeinsamen Aktion des Lions-Hilfswerkes Selm Freiherr vom Stein e.V. und der International Police Association (IPA), Verbindungsstelle Bork e.V. in Abstimmung mit der Stadt Selm und dem Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei NRW (LAFP NRW).

Seit Ende August sind auf dem Gelände des LAFP NRW Flüchtlinge in Zelthallen untergebracht.  Darunter sind viele Familien mit Kindern, die eine beschwerliche Flucht, oft verbunden mit Todesangst, hinter sich haben, geflüchtet aus den Kriegsgebieten ihrer Heimat. Bis zu 1000 Flüchtlinge sind im Wechsel in den Zelthallen untergebracht. Erfahrungen haben gezeigt, dass davon circa 30 Prozent Kinder sind.

Hier in Deutschland sind sie auf der Suche nach Sicherheit und einem besseren Leben. In ihrer Heimat haben sie nicht immer gute Erfahrungen mit der Polizei gemacht. Da ist es verständlich, dass die Kinder auch hier in Deutschland ängstlich auf die Polizei reagieren. Diese Angst soll ihnen genommen, Berührungsängste ab und Vertrauen aufgebaut werden.

Um das zu erreichen, soll jedes Kind einen kuscheligen Teddy in Polizeiuniform „Yogi“ bekommen –einen Begleiter, bei dem es Trost finden und den es ganz fest an sich drücken kann.

Für diese Aktion hat die IPA Verbindungsstelle Bork e.V. bereits einen Betrag von 5.000 € gespendet. Um diese Aktion nachhaltig durchführen zu können und sicherzustellen, dass alle Kinder einen „Teddy namens Yogi“ bekommen, sind weitere Spenden erforderlich.

Der Männergesangverein Union Bork e.V., der mit der IPA freundschaftlich verbunden ist, unterstützt diese Aktion. Am Borker Sonntag werden an der Weinlaube des MGV Spenden entgegen genommen. Wer möchte, kann auch dort den „Teddy Yogi“ für 10 € käuflich erwerben. Die Differenz zum Einkaufspreis fließt dieser Aktion zu.

Übrigens kann für diesen Zweck eine Spende auf überwiesen werden:

Lions-Hilfswerk Selm Freiherr vom Stein e.V.

Volksbank Selm-Bork eG

IBAN: DE 73 4016 5366 6600 0002 00

BIC:    GENODEM1SEM

Verwendungszweck „Teddy PK Yogi“

 

Wir würden uns sehr freuen, Sie am Sonntag an der Weinlaube des MGV Union Bork begrüßen und Ihre Spende entgegen nehmen zu dürfen.

 

 

 

IPA-Bork-Kalenderblatt-2015-09 (pdf, 580 kb)

Weitere Veranstaltungen /Einladungen/Termine auf den Internetseiten der
IPA Landesgruppe NRW e.V.

Hallo an alle IPA-Freundinnen und IPA-Freunde. Hallo Welt! Hier sind sie, unsere Seiten im neuen Layout (IPA-CMS).

Wie immer, ist so eine Umstellung auch mit einer gewissen „Umgewöhnung“ verbunden. Wir haben möglichst alle „alten“ Inhalte übernommen, dennoch wird an der einen oder anderen Stelle was fehlen. Für weitere Informationen bitte im Menü den Knopf „IPA Bork“Bildschirmfoto 2015-09-01 um 07.28.55 anklicken!
Anmerkungen nehmen wir gerne entgegen. Kommentare können nur „registrierte“ IPA-Mitglieder schreiben! Alle vormals schon registrierten IPA-Freundinnen und IPA-Freund können sich wie gewöhnlich anmelden.
Anmeldung im internen Bereich
Wer sich als IPA-Mitglied nicht anmelden kann, schreibt bitte eine E-Mail an: buero@ipa-bork.de.
Hier geht es zur
Startseite  „IPA Bork“ mit unseren Artikeln/Beiträgen/Fotos
Startseite „Interner Bereich“
Hier für kurze Zeit: Die alten Seiten (JOOMLA!)

Sommerfest im LAFP …ein Fest, das den Namen verdient hat…

Dank der großartigen Unterstützung der Studierenden, konnten die „Herren der Altliga“ der IPA-Verbindungsstelle Bork e.V. am Donnerstagvormittag die Aufbauten für das Sommerfest zügig durchführen. Pavillons, Festzeltgarnituren, Sonnenschirme, zwei Kicker und natürlich eine Theke wurden in knapp zwei Stunden aufgestellt. Der Kühlwagen lief bereits auf vollen Touren, „alles klar“ für das Fest.
Pünktlich um 17.00 Uhr gab es die ersten Getränke, vom Werbetruck ertönte Musik, die sommerlich gekleideten „Studies“ strömten zum Campus.


Read More

GEORGIEN – SCHATZ DES KAUKASUS

GEORGIEN SONDERGRUPPENREISE
FÜR DIE IPA-VERBINDUNGSSTELLE BORK E.V. sowie für IPA-Freunde
Gruppe: IPA-Verbindungsstelle Bork e.V. Termin: freibleibend
11.10. – 20.10.2016

IPA-Bork-Reise-GEORGIEN-2016-

 

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib bitte dein Passwort unten ein:

Stand: 08.08.2015

logo-ipa-bork-intern-alle-fotos-200-fertigHier eine kleine Auswahl unserer Fotos.
Im internen Bereich haben wir alle Fotos für angemeldete IPA-Freundinnen und IPA-Freunde gespeichert!


Read More

Gerne verweisen wir hier auf Inhalte der

IPA Landesgruppe NRW e.V.

 

IPA-NRW-Kopfzeile

IPA-NRW-Kopfzeile


Suche

NGO in Consultative (Special) Status with the Economic and Social Council of the United Nations; in Consultative Status with the Council of Europe and the Organisation of the American States; International NGO maintaining operational relations within UNESCO and Europol

Impressum