Hallo IPA-Freundinnen und -Freunde,

in diesen Tagen erreicht uns ein Bericht unseres italienischen IPA-Freundes Antonio Ronconi, in dem er seine Eindrücke vom VII. Internationalen IPA-Freundschaftstreffen schildert.

Von: Antonio Ronconi <antonio.ronconi@web.de>
Gesendet: Montag, 24. September 2018 17:23
An: segreteria@ipa-italia.it; buero@ipa-bork.de; ipabrianteo@libero.it
Betreff: VII International Friendship Meeting Bork

Buongiorno gentili amici IPA, allegato alla presente il resoconto della
partecipazione al meeting in oggetto.

Un saluto, Servo per Amikeco

Antonio Ronconi

IPA Brianteo Italia

Guten Morgen liebe IPA Freunde,anbei ein Bericht der Teilnahme an dem VII
Internationales IPA- Freundschaftstreffen der IPA- Verbindungstelle Bork
e.V. vom 10.-19.08.2018

Grüße, Servo per
Amikeco Antonio RonconiIPA Brianteo Italien

 

Hier die deutsche Übersetzung:

VII Internationales IPA- Freundschaftstreffen der IPA- Verbindungstelle Bork e.V. vom 10.-19.08.2018

Es wurde in Deutschland im Land Nordrheinwestfalen, durch die IPA-Sektion Bork die siebte Ausgabe des gehaltenen „Internationalen Treffens der Freundschaft.“ Vom 10. bis 19. August 2018 die Angeklagten, die Gäste des Ausbildungszentrums der Landespolizei, etwa 200 zwischen Kollegen, Partnern usw aus verschiedenen Ländern wie den USA, Kanada, Norwegen, Russland, Südafrika, Sri Lanka, Frankreich, Litauen, Lettland, Estland, die Niederlande und natürlich aus Deutschland und Italien zum ersten Mal, von dem Schriftsteller vertreten, Mitglied des Lokalkomitee Brianteo. In diesen Tagen, unterstützt auch von den Mitarbeitern der lokalen IPA Freunde Leitung seines Präsidenten Konrad Bröker, sind wir mit Tagesausflüge zu interessanten Orten unterhalten wie Besuche in Städten wie Dortmund, Düsseldorf, Enschede in den Niederlanden haben einige nahmen an geführten Radtouren entlang der Kanäle und auch die faszinierenden Höhlen von Heinrichshöle, eine Bootsfahrt auf die Mündung des Rheins und nicht nur die Spezialeinheiten der Polizei zu besuchen, wo verschiedene Interventionstechniken uns gezeigt werden, für die wir mit Recht ein Verbot Fotografieren gelegt. Die Tage schön mit verschiedenen Möglichkeiten für Begegnungen und Gespräche mit Kollegen aus vielen verschiedenen Nationen, die von einer menschlichen und kulturellen Sicht interessant erweisen.  Besondere thematische Anlässe wie ein bayerischer und ein französischer Abend mit nationalen Spezialitäten. Tradition dieses Treffens ist es, einen Baum für jede Nation zu legen, die zum ersten Mal daran teilnimmt, so dass auch Italien hat einen Baum mit einer Widmung im Garten der Nationen hatte natürlich wurde die Installation von der Italienische Freund komplett mit einem durchgeführt kleine Schaufel und Außenhilfe … für die Gelegenheit, griff für die Zeremonie der Minister des Innern Herr Herbert Reul, mit dem jeder Teilnehmer die Möglichkeit hatte, eine Erinnerung an ihr eigenes Land zu teilen und eine Gegenleistung zu erhalten. Bemerkenswert für ihre harte Arbeit über das Leben von Johannes , ein katholischer Priester, der offiziell in Kraft als Kaplan der Polizei ist, begleitet er uns auch als Dolmetscher und Führer, zu Beginn der Sitzung wirkt es gab auch eine religiöse Funktion gleichzeitig von ihm und seinem Kollegen Protestanten mit der Polizei Band im Hintergrund auf dem
Gelände der vielseitigen Tabelle verwaltet. Am Samstagabend eines Ritual vom Grill, von dem Orchester der Polizei begleitet, ist eine Gelegenheit, Grüße und Symbole ihrer Nationen und für diejenigen auszutauschen, die zum ersten Mal teilnehmen, es ist Zeit, eine Kette von Nationen mit ihrer eigenen durch ein Vorhängeschloss vereint strecken die deren Schlüssel an die Person geliefert besorgt und der andere in den Teich neben einem versunkenen wo bei Einbruch der Dunkelheit den Himmel Feuerwerk erleuchten. Gast illustriert den Präsidenten des deutschen IPA Mr. Horst W. Bichl, waren freundlich Reden durch den Direktor des LAFp NRW (Landesamtes Für Ausbildung, Personalangelegenheiten Fortbildung und der Polizei), Michael Frücht, dem Präsidenten des Landes NRW IPA Dirk Zühlke gehalten und vom Präsidenten der IPA oben erwähnt Bork Konrad Bröker. Danke an alle von ihnen und zu den vielen lokalen IPA Freunden, die in diesen Tagen fruchtbar unterstützt haben, von denen ich einige Namen nur daran erinnern, die Unparteilichkeit nicht zitieren.

Antonio Ronconi IPA Brianteo

VII. Internationales IPA-Freundschaftstreffen vom 10.-19.08.2018

 

Sie haben sich getraut, ja und zum zweiten Mal.

Nachdem sich Doro und Matthias bereits vor einiger Zeit das „Ja-Wort“ vor dem Standesbeamten gegeben haben, schlossen sie am Wochenende auch kirchlich den Bund für‘ s Leben. Unser IPA-Freund und Polizeiseelsorger Johannes Gospos führte unsere IPA-Sekretärin und unseren IPA-Schatzmeister in Münster vor den Altar und nahm ihnen das Ehegelöbnis ab.

Eine Delegation unserer Verbindungsstelle gratulierte und nahm am Sektempfang nach der Trauung teil.

Wir wünschen beiden von Herzen alles Gute auf ihrem gemeinsamen Lebensweg. Die Sonne soll euch stets ins Gesicht scheinen, Wind soll euch stets den Rücken stärken.

Herzlichen Glückwunsch!

Sie haben sich getraut, ja und zum zweiten Mal.

Nachdem sich Doro und Matthias bereits vor einiger Zeit das „Ja-Wort“ vor dem Standesbeamten gegeben haben, schlossen sie am Wochenende auch kirchlich den Bund für‘ s Leben. Unser IPA-Freund und Polizeiseelsorger Johannes Gospos führte unsere IPA-Sekretärin und unseren IPA-Schatzmeister in Münster vor den Altar und nahm ihnen das Ehegelöbnis ab.

Eine Delegation unserer Verbindungsstelle gratulierte und nahm am Sektempfang nach der Trauung teil.

Wir wünschen beiden von Herzen alles Gute auf ihrem gemeinsamen Lebensweg. Die Sonne soll euch stets ins Gesicht scheinen, Wind soll euch stets den Rücken stärken.

Herzlichen Glückwunsch!

Hallo IPA-Freunde,

der nächste Stammtisch findet nicht, wie von mir zuletzt berichtet, am 02.Oktober statt.

Da die Kantine wegen des „langen Wochenendes“ am 01. und 02. Oktober geschlossen ist, wurde der Termin für den nächsten Stammtisch auf

Donnerstag, den 04. Oktober, 16.00 Uhr

gelegt.

 

Arbeitseinsatz in Neuss

Viele Kollegen kennen sie noch, die gute alte LKS (Landeskriminalschule) in Neuss, in der Neuzeit besser bekannt als Bildungszentrum der Polizei. Nun sind die Tage dieser Fortbildungsstätte gezählt, denn sie entspricht nicht mehr den baulichen Erfordernissen. Sie wird in absehbarer Zeit dem Erdboden gleich gemacht mit allem, was sich darin noch befindet.

Dieser Umstand veranlasste unseren Verbindungsstellenleiter Konrad Bröker mal nachzufragen und er brachte in Erfahrung, dass alles, auch das noch vorhandene Mobiliar dem Bagger zum Opfer fallen wird. Nach Absprache mit den Verantwortlichen des BLB, unseren lettischen Freunden und Laura Bulmane vom lettischen Arbeitersamariter Bund stand fest, die Einrichtungsgegenstände können dort in Kinder- und Altenheimen gut verwendet werden. Kurzerhand organisierte Konni den Transport durch ein uns schon durch Hilfstransporte bekanntes lettisches Fuhrunternehmen und appellierte an unsere IPA-Freunde kräftig anzupacken.

So fuhren dann am Mittwoch zwölf IPA-Freunde nach Neuss, um die  Etagen leer zu räumen. Betten, Stühle, Sessel, Regale, Schreibtische und Matratzen wurden unter „Aufsicht von Laura“ ausgeräumt und vor dem Gebäude zum Verladen bereitgestellt. Trotz der eingesetzten Rollbretter ein schweißtreibendes Unterfangen und eine Arbeit, mit der man nicht unbedingt sein Geld verdienen möchte. Aber für einen guten Zweck strengt man sich schon mal an.

Und dann ging es ans Verladen, schleppen, hochwuchten, sicher stapeln, das gibt garantiert einen Muskelkater. Schließlich war es geschafft, ein Stuhl passt noch, der LKW bis auf den letzten Zentimeter beladen. Wir wünschen eine gute Fahrt und ein sicheres Ankommen.

Doch die Etagen sind noch immer nicht leer, es sind noch so viele Möbel da, dass ein weiterer LKW für einen Transport geordert werden kann. Und die Zeit drängt, denn das Gebäude muss bis zu einem Stichtag leer geräumt sein. Also, Konni wird in Kürze nochmals einen Aufruf starten, um eine erneute Räum- und Verladeaktion starten zu können.

Also, zögert nicht wenn Konni ruft, es ist für einen guten Zweck.

Euer Presseonkel

Heiner

 

 

Arbeitseinsatz in Neuss

Viele Kollegen kennen sie noch, die gute alte LKS (Landeskriminalschule) in Neuss, in der Neuzeit besser bekannt als Bildungszentrum der Polizei. Nun sind die Tage dieser Fortbildungsstätte gezählt, denn sie entspricht nicht mehr den baulichen Erfordernissen. Sie wird in absehbarer Zeit dem Erdboden gleich gemacht mit allem, was sich darin noch befindet.

Dieser Umstand veranlasste unseren Verbindungsstellenleiter Konrad Bröker mal nachzufragen und er brachte in Erfahrung, dass alles, auch das noch vorhandene Mobiliar dem Bagger zum Opfer fallen wird. Nach Absprache mit den Verantwortlichen des BLB, unseren lettischen Freunden und Laura Bulmane vom lettischen Arbeitersamariter Bund stand fest, die Einrichtungsgegenstände können dort in Kinder- und Altenheimen gut verwendet werden. Kurzerhand organisierte Konni den Transport durch ein uns schon durch Hilfstransporte bekanntes lettisches Fuhrunternehmen und appellierte an unsere IPA-Freunde kräftig anzupacken.

So fuhren dann am Mittwoch zwölf IPA-Freunde nach Neuss, um die  Etagen leer zu räumen. Betten, Stühle, Sessel, Regale, Schreibtische und Matratzen wurden unter „Aufsicht von Laura“ ausgeräumt und vor dem Gebäude zum Verladen bereitgestellt. Trotz der eingesetzten Rollbretter ein schweißtreibendes Unterfangen und eine Arbeit, mit der man nicht unbedingt sein Geld verdienen möchte. Aber für einen guten Zweck strengt man sich schon mal an.

Und dann ging es ans Verladen, schleppen, hochwuchten, sicher stapeln, das gibt garantiert einen Muskelkater. Schließlich war es geschafft, ein Stuhl passt noch, der LKW bis auf den letzten Zentimeter beladen. Wir wünschen eine gute Fahrt und ein sicheres Ankommen.

Doch die Etagen sind noch immer nicht leer, es sind noch so viele Möbel da, dass ein weiterer LKW für einen Transport geordert werden kann. Und die Zeit drängt, denn das Gebäude muss bis zu einem Stichtag leer geräumt sein. Also, Konni wird in Kürze nochmals einen Aufruf starten, um eine erneute Räum- und Verladeaktion starten zu können.

Also, zögert nicht wenn Konni ruft, es ist für einen guten Zweck.

 

Stammtisch am 04.09.2018

Kaum von den Feierlichkeiten des VII. Internationalen Freundschaftstreffens erholt, stand gestern das monatliche Zusammentreffen beim Stammtisch an.

Da Konni zur Sitzung des Landesvorstands der IPA NRW musste, übernahm Heiner die Bekanntgabe wichtiger Informationen.

Zunächst geben sich Doro und Matthias am 15.09.2018 in Münster das kirchliche Ja-Wort. Im Anschluss daran ist ein kleiner Umtrunk geplant, die Örtlichkeit wurde bekannt gegeben.

Da die ehemalige LKS (Landeskriminalschule) in Neuss aufgelöst wird, wird das Mobiliar für einen guten Zweck verschenkt. Die IPA Bork wird die Möbeln einem Kinder- und einem Altenheim in Lettland zukommen lassen. Ein Spediteur holt die Möbel ab. Zum Verladen, das am Mittwoch, den 12.09.2018 stattfinden soll, werden noch Helfer gesucht. Abfahrt mit dem dienstlichen Bus ist für 07.00 Uhr vorgesehen. Meldungen nimmt Konni entgegen.

Ein nächstes Event steht bevor, das XI. Oktoberfest wird am 11.10.2018 in der Mensa des LAFP NRW gefeiert.  Zum Schmücken der Mensa treffen sich die Helfer am Freitag, den 05.10.2018, ab 14.00 Uhr in der Mensa.

Zum Aufbau der Theken etc. treffen sich die Freiwilligen am Donnerstag, den 11.10.2018 um 14.00 Uhr. Für das Zapfen und den Wertmarkenverkauf werden noch Helfer gesucht, Meldungen hierfür ebenfalls bei Konni.

Abgebaut werden soll dann am Freitag, den 12.10.2018 ab 09.00 Uhr, auch dafür benötigen wir fleißige Hände.

Der ursprünglich vorgesehene Termin für die diesjährige Güteprüfung hat sich verschoben. Derzeit sind neue Termine vorgesehen: 18.10. oder 08.11.2018. Letztlich muss der endgültige Termin noch mit der Brauerei abgeklärt werden.

Nach Bekanntgabe der Termine berichtete Heiner von vielen positiven Rückmeldungen vieler IPA-Freunde zum VII. Internationalen Freundschaftstreffen, u.a. von einem Bericht der norwegischen Delegation für deren IPA-Zeitschrift. Der Bericht ist auch auf unserer IPA-Seite nachzulesen.

In der Folge kam es zu Diskussionen hinsichtlich der Organisation des Freundschaftstreffens. Es wurde vorgeschlagen, das Thema ausführlich in einer Vorstandssitzung zu erörtern.

Nach Ende der Diskussion servierte Peter‘ s Team „Strammen Max“ für alle.

Da für einige IPA-Freunde am nächsten Tag die Reise nach München anstand, wurde die Runde früher als sonst aufgelöst.

 

Nächste Termine:

Dienstag, 02.10.2018, 16.00 Uhr, Stammtisch

Freitag, 05.10.2018, 14.00 Uhr Schmücken der Mensa

Donnerstag, 11.10.2018, 19.00 Uhr, Mensa, XI. Oktoberfest

 

Spruch des Monats:

Habe Hoffnungen, aber niemals Erwartungen. Dann erlebst du vielleicht Wunder, aber niemals Enttäuschungen.

Wie war das noch, man soll die Hoffnung nie aufgeben.

In diesem Sinne, bis bald…

euer Presseonkel

Heiner

 

Stammtisch am 04.09.2018

Kaum von den Feierlichkeiten des VII. Internationalen Freundschaftstreffens erholt, stand gestern das monatliche Zusammentreffen beim Stammtisch an.

Da Konni zur Sitzung des Landesvorstands der IPA NRW musste, übernahm Heiner die Bekanntgabe wichtiger Informationen.

Zunächst geben sich Doro und Matthias am 15.09.2018 in Münster das kirchliche Ja-Wort. Im Anschluss daran ist ein kleiner Umtrunk geplant, die Örtlichkeit wurde bekannt gegeben.

Da die ehemalige LKS (Landeskriminalschule) in Neuss aufgelöst wird, wird das Mobiliar für einen guten Zweck verschenkt. Die IPA Bork wird die Möbeln einem Kinder- und einem Altenheim in Lettland zukommen lassen. Ein Spediteur holt die Möbel ab. Zum Verladen, das am Mittwoch, den 12.09.2018 stattfinden soll, werden noch Helfer gesucht. Abfahrt mit dem dienstlichen Bus ist für 07.00 Uhr vorgesehen. Meldungen nimmt Konni entgegen.

Ein nächstes Event steht bevor, das XI. Oktoberfest wird am 11.10.2018 in der Mensa des LAFP NRW gefeiert.  Zum Schmücken der Mensa treffen sich die Helfer am Freitag, den 05.10.2018, ab 14.00 Uhr in der Mensa.

Zum Aufbau der Theken etc. treffen sich die Freiwilligen am Donnerstag, den 11.10.2018 um 14.00 Uhr. Für das Zapfen und den Wertmarkenverkauf werden noch Helfer gesucht, Meldungen hierfür ebenfalls bei Konni.

Abgebaut werden soll dann am Freitag, den 12.10.2018 ab 09.00 Uhr, auch dafür benötigen wir fleißige Hände.

Der ursprünglich vorgesehene Termin für die diesjährige Güteprüfung hat sich verschoben. Derzeit sind neue Termine vorgesehen: 18.10. oder 08.11.2018. Letztlich muss der endgültige Termin noch mit der Brauerei abgeklärt werden.

Nach Bekanntgabe der Termine berichtete Heiner von vielen positiven Rückmeldungen vieler IPA-Freunde zum VII. Internationalen Freundschaftstreffen, u.a. von einem Bericht der norwegischen Delegation für deren IPA-Zeitschrift. Der Bericht ist auch auf unserer IPA-Seite nachzulesen.

In der Folge kam es zu Diskussionen hinsichtlich der Organisation des Freundschaftstreffens. Es wurde vorgeschlagen, das Thema ausführlich in einer Vorstandssitzung zu erörtern.

Nach Ende der Diskussion servierte Peter‘ s Team „Strammen Max“ für alle.

Da für einige IPA-Freunde am nächsten Tag die Reise nach München anstand, wurde die Runde früher als sonst aufgelöst.

 

Nächste Termine:

Dienstag, 02.10.2018, 16.00 Uhr, Stammtisch

Freitag, 05.10.2018, 14.00 Uhr Schmücken der Mensa

Donnerstag, 11.10.2018, 19.00 Uhr, Mensa, XI. Oktoberfest

 

Spruch des Monats:

Habe Hoffnungen, aber niemals Erwartungen. Dann erlebst du vielleicht Wunder, aber niemals Enttäuschungen.

Wie war das noch, man soll die Hoffnung nie aufgeben.

In diesem Sinne, bis bald…

euer Presseonkel

Heiner


Suche

NGO in Consultative (Special) Status with the Economic and Social Council of the United Nations; in Consultative Status with the Council of Europe and the Organisation of the American States; International NGO maintaining operational relations within UNESCO and Europol

Impressum