Kurz vor „Johanni“ wird es Zeit, den letzten Spargel zu genießen. Gestern war es wieder soweit, ca. 70 Gourmets trafen sich in der Kantine zum schon traditionellen Spargelessen der IPA Verbindungsstelle Bork e.V.

Nachdem alle Platz genommen und bei den hochsommerlichen Temperaturen den ersten Durst mit eisgekühlten Getränken gelöscht hatten, servierten die „Mädels aus Peter`s Team“ die viel gepriesene Köstlichkeit, Spargel, natürlich mit frischen Kartoffeln, dazu Schinken roh oder gekocht, Schnitzel so viel jeder mochte und natürlich fehlten ausgelassene Butter und Sauce Hollandaise nicht. So genoss jeder auf seine Weise das köstliche Gemüse und es schmeckte allen.

Und… es gab Nachschlag, Spargel, Schnitzel und Kartoffeln,  „all you can eat“. Davon wurde auch reichlich Gebrauch gemacht, denn so verwöhnt wird man schließlich nicht jeden Tag.

Spargel grün und Spargel weiß,als Gemüse –  mit Sauce heiß,
köstlich sind die Frühlingsstangen,dieser Duft nahm uns gefangen.

Ein Pfund pro Person sollt’s sein,Kartöffelchen und Schinken fein,
mit Hollandaise wurd’s gekröntund Petersilie nett verschönt.

Auch Schnitzel, aus der Pfanne frisch, kamen auf den gedeckten Tisch.  
Allen hat`s geschmeckt, keine Frage, einfach ein Gedicht, dieser köstliche Spargel.

Nun, nach diesem Gaumenschmaus musste sich der Magen erst einmal beruhigen und so saßen die IPA-Freundinnen und -Freunde bei einem Bier oder Wein noch gemütlich beisammen.

Fazit: Traditionen sind etwas Schönes, man sollte sie pflegen und beibehalten.

 

Nächster Termin:

Dienstag, 04.07.2017, 15.00 Uhr und 17.00 Uhr, Olfen, Kökelsumer Hofladen, Floßfahrt auf der Stever

Bis dahin, genießt den Sommer, Grillen ist angesagt und genießt natürlich auch die kühlen Getränke.

 

Euer Presseonkel

Heiner

 

 

 

Kurz vor „Johanni“ wird es Zeit, den letzten Spargel zu genießen. Gestern war es wieder soweit, ca. 70 Gourmets trafen sich in der Kantine zum schon traditionellen Spargelessen der IPA Verbindungsstelle Bork e.V.

Nachdem alle Platz genommen und bei den hochsommerlichen Temperaturen den ersten Durst mit eisgekühlten Getränken gelöscht hatten, servierten die „Mädels aus Peter`s Team“ die viel gepriesene Köstlichkeit, Spargel, natürlich mit frischen Kartoffeln, dazu Schinken roh oder gekocht, Schnitzel so viel jeder mochte und natürlich fehlten ausgelassene Butter und Sauce Hollandaise nicht. So genoss jeder auf seine Weise das köstliche Gemüse und es schmeckte allen.

Und… es gab Nachschlag, Spargel, Schnitzel und Kartoffeln,  „all you can eat“. Davon wurde auch reichlich Gebrauch gemacht, denn so verwöhnt wird man schließlich nicht jeden Tag.

Spargel grün und Spargel weiß,als Gemüse –  mit Sauce heiß,
köstlich sind die Frühlingsstangen,dieser Duft nahm uns gefangen.

Ein Pfund pro Person sollt’s sein,Kartöffelchen und Schinken fein,
mit Hollandaise wurd’s gekröntund Petersilie nett verschönt.

Auch Schnitzel, aus der Pfanne frisch, kamen auf den gedeckten Tisch.  
Allen hat`s geschmeckt, keine Frage, einfach ein Gedicht, dieser köstliche Spargel.

Nun, nach diesem Gaumenschmaus musste sich der Magen erst einmal beruhigen und so saßen die IPA-Freundinnen und -Freunde bei einem Bier oder Wein noch gemütlich beisammen.

Fazit: Traditionen sind etwas Schönes, man sollte sie pflegen und beibehalten.

 

Nächster Termin:

Dienstag, 04.07.2017, 15.00 Uhr und 17.00 Uhr, Olfen, Kökelsumer Hofladen, Floßfahrt auf der Stever

Bis dahin, genießt den Sommer, Grillen ist angesagt und genießt natürlich auch die kühlen Getränke.

 

Euer Presseonkel

Heiner

 

 

 

Improvisation wird bei uns „groß“ geschrieben. Entgegen der Ankündigung „Gartenparty“ am IPA-Haus, trafen sich wegen des nicht „gartenpartytauglichen Wetters“ die IPA-Freundinnen und -Freunde zum monatlichen Stammtisch in der Kantine.

Nach einem lockeren Pläuschchen übernahm Konni das Wort und berichtete wie gewohnt über das Neuste aus der Verbindungsstelle.

Zunächst gab es einen Rückblick auf das XXIII. Maifest, das dieses Mal, nicht zuletzt wegen des guten Wetters, ein herausragendes Ereignis war. Zahlreiche Ehrengäste waren der Einladung gefolgt, unter ihnen der Inspekteur der Polizei des Landes NRW, Bernd Heinen, der Landeskriminaldirektor Dieter Schürmann, mehrere Polizeipräsidentinnen und -Präsidenten, Vertreter der Gewerkschaften, der Vorsitzende der IPA-Landesgruppe Dirk Zühlke, der Landrat des Kreises Unna Michael Makiolla und natürlich die Vertreter unserer befreundeten Vereine.

Ein rundherum gelungenes Fest, bei dem fast alles passte. Was nicht ganz so gut war, werden wir im Vorstand besprechen und beim nächsten Fest verbessern.

Gelungen war das Fest auch deshalb, weil die Erlöse unserer Veranstaltungen immer in soziale Objekte fließen, es kam eine beträchtliche Summe zusammen.

Im Veranstaltungskalender ist für den Juli ein „Erste-Hilfe-Kurses“ geplant. Eine Liste für Teilnehmermeldungen wurde herumgereicht. Melden sich genügend Interessenten, wird ein solcher Kurs organisiert.

Konni gab dann eine kurze Schilderung zur Reise nach Kirov ab, die er gemeinsam mit Wolfgang S. und Peter R. auf Einladung unserer IPA-Freunde aus Kirov unternommen hatte. Herausragend neben den vielen freundschaftlichen Begegnungen waren wohl die 13stündige „Erlebniszugfahrt“, der Besuch der „IPA-Polizeiakademie“ in Kirov und die Teilnahme an einer Formalausbildung mit Vorbeimarsch, nicht als Aktive, sondern als Ehrengäste.

Im Juli besuchen uns wieder bedürftige Kinder aus Lettland, die hier eine Ferienfreizeit verbringen. Die Finanzierung ist gesichert. Durch Spenden von IPA-Freunden, Lions-Club Mitgliedern, Privatpersonen und durch den erwirtschafteten Erlös aus der Abschlussfete der Studierenden im April können die Kinder hier eine unbeschwerte Zeit genießen. Das Programm steht bereits, es wird einen Besuch der Diensthundeführerschule in Stukenbrock geben mit anschließendem Aufenthalt im Safari-Park. Ebenso auf dem Programm steht u.a. ein Besuch bei den Wildpferden im Merfelder Bruch, viele Aktivitäten auf dem Gelände des LAFP NRW und insbesondere Schwimmen im Hallenbad. Die Anreise der Kinder mit ihren Betreuerinnen erfolgt am 12.07. in Riga, mit einem Aufenthalt am 13.07. in Berlin und Ankunft in Bork am 14.07., die Rückreise wird am 24.07.2017 starten.

Anstelle des nächsten Stammtisches am 04.07.2017 hat unser IPA-Freund Norbert P. Floßfahrten in der Steveraue in Olfen organisiert. Um 15.00 und um 17.00 Uhr startet das Floß jeweils mit 12 Teilnehmern. Treffpunkt ist an der Kökelsumer Brücke bzw. am Kökelsumer Hofladen, die Anfahrt erfolgt in Eigenregie. Vielleicht können sich Fahrgemeinschaften bilden.

Bereits in den Medien wurde über ein Radspektakel berichtet, das „Stadtradeln Selm“. Auch das LAFP NRW bzw. die IPA stellt ein Team dessen gefahrene Kilometer gewertet werden. Unser IPA-Freund Walter T. hat sich dort entsprechen engagiert. Die nächste Tour ist bereits geplant (siehe unten).

Nach so vielen Neuigkeiten wurde es Zeit für eine Stärkung. Es kehrte Stille ein und Peter und Nicole servierten ein Traditionsgericht: Kartoffelsalat und Knackwürstchen.

 

Nächste Termine:

 

Dienstag, 13.06.2017, 14.00 Uhr, Pforte des LAFP, „Stadtradeln Selm“, es geht von Bork aus nach Kökelsum und zurück, ca. 40 km


Dienstag, 20.06.2017, 17.00 Uhr, Kantine, Spargelessen, Anmeldungen bei Konni

 

Dienstag, 04.07.2017, 14.45 Uhr und 16.30 Uhr, Olfen, Kökelsumer Brücke, Floßfahrt durch die Steverauen

 

 

Spruch des Monats:

Die Kunst zu Leben besteht darin, zu lernen, im Regen zu tanzen, anstatt auf die Sonne zu warten. (Lebenssprüche)

 

Lasst uns tanzen, bis die Sonne hervorkommt…

 

In diesem Sinne, genießt den Sommer,

 

euer Presseonkel

Heiner

 

Improvisation wird bei uns „groß“ geschrieben. Entgegen der Ankündigung „Gartenparty“ am IPA-Haus, trafen sich wegen des nicht „gartenpartytauglichen Wetters“ die IPA-Freundinnen und -Freunde zum monatlichen Stammtisch in der Kantine.

Nach einem lockeren Pläuschchen übernahm Konni das Wort und berichtete wie gewohnt über das Neuste aus der Verbindungsstelle.

Zunächst gab es einen Rückblick auf das XXIII. Maifest, das dieses Mal, nicht zuletzt wegen des guten Wetters, ein herausragendes Ereignis war. Zahlreiche Ehrengäste waren der Einladung gefolgt, unter ihnen der Inspekteur der Polizei des Landes NRW, Bernd Heinen, der Landeskriminaldirektor Dieter Schürmann, mehrere Polizeipräsidentinnen und -Präsidenten, Vertreter der Gewerkschaften, der Vorsitzende der IPA-Landesgruppe Dirk Zühlke, der Landrat des Kreises Unna Michael Makiolla und natürlich die Vertreter unserer befreundeten Vereine.

Ein rundherum gelungenes Fest, bei dem fast alles passte. Was nicht ganz so gut war, werden wir im Vorstand besprechen und beim nächsten Fest verbessern.

Gelungen war das Fest auch deshalb, weil die Erlöse unserer Veranstaltungen immer in soziale Objekte fließen, es kam eine beträchtliche Summe zusammen.

Im Veranstaltungskalender ist für den Juli ein „Erste-Hilfe-Kurses“ geplant. Eine Liste für Teilnehmermeldungen wurde herumgereicht. Melden sich genügend Interessenten, wird ein solcher Kurs organisiert.

Konni gab dann eine kurze Schilderung zur Reise nach Kirov ab, die er gemeinsam mit Wolfgang S. und Peter R. auf Einladung unserer IPA-Freunde aus Kirov unternommen hatte. Herausragend neben den vielen freundschaftlichen Begegnungen waren wohl die 13stündige „Erlebniszugfahrt“, der Besuch der „IPA-Polizeiakademie“ in Kirov und die Teilnahme an einer Formalausbildung mit Vorbeimarsch, nicht als Aktive, sondern als Ehrengäste.

Im Juli besuchen uns wieder bedürftige Kinder aus Lettland, die hier eine Ferienfreizeit verbringen. Die Finanzierung ist gesichert. Durch Spenden von IPA-Freunden, Lions-Club Mitgliedern, Privatpersonen und durch den erwirtschafteten Erlös aus der Abschlussfete der Studierenden im April können die Kinder hier eine unbeschwerte Zeit genießen. Das Programm steht bereits, es wird einen Besuch der Diensthundeführerschule in Stukenbrock geben mit anschließendem Aufenthalt im Safari-Park. Ebenso auf dem Programm steht u.a. ein Besuch bei den Wildpferden im Merfelder Bruch, viele Aktivitäten auf dem Gelände des LAFP NRW und insbesondere Schwimmen im Hallenbad. Die Anreise der Kinder mit ihren Betreuerinnen erfolgt am 12.07. in Riga, mit einem Aufenthalt am 13.07. in Berlin und Ankunft in Bork am 14.07., die Rückreise wird am 24.07.2017 starten.

Anstelle des nächsten Stammtisches am 04.07.2017 hat unser IPA-Freund Norbert P. Floßfahrten in der Steveraue in Olfen organisiert. Um 15.00 und um 17.00 Uhr startet das Floß jeweils mit 12 Teilnehmern. Treffpunkt ist an der Kökelsumer Brücke bzw. am Kökelsumer Hofladen, die Anfahrt erfolgt in Eigenregie. Vielleicht können sich Fahrgemeinschaften bilden.

Bereits in den Medien wurde über ein Radspektakel berichtet, das „Stadtradeln Selm“. Auch das LAFP NRW bzw. die IPA stellt ein Team dessen gefahrene Kilometer gewertet werden. Unser IPA-Freund Walter T. hat sich dort entsprechen engagiert. Die nächste Tour ist bereits geplant (siehe unten).

Nach so vielen Neuigkeiten wurde es Zeit für eine Stärkung. Es kehrte Stille ein und Peter und Nicole servierten ein Traditionsgericht: Kartoffelsalat und Knackwürstchen.

 

Nächste Termine:

 

Dienstag, 13.06.2017, 14.00 Uhr, Pforte des LAFP, „Stadtradeln Selm“, es geht von Bork aus nach Kökelsum und zurück, ca. 40 km


Dienstag, 20.06.2017, 17.00 Uhr, Kantine, Spargelessen, Anmeldungen bei Konni

 

Dienstag, 04.07.2017, 14.45 Uhr und 16.30 Uhr, Olfen, Kökelsumer Brücke, Floßfahrt durch die Steverauen

 

 

Spruch des Monats:

Die Kunst zu Leben besteht darin, zu lernen, im Regen zu tanzen, anstatt auf die Sonne zu warten. (Lebenssprüche)

 

Lasst uns tanzen, bis die Sonne hervorkommt…

 

In diesem Sinne, genießt den Sommer,

 

euer Presseonkel

Heiner

 

Volles Haus, beste Stimmung beim XXIII. Maifest der IPA-Verbindungsstelle Bork

So`n Redakteur hat`s schwer, deshalb ist auch mal Urlaub nötig. Sorry, daher kommt der Bericht zum Maifest auch etwas verspätet.

Aber auch der Termin war nicht glücklich gewählt, denn viele IPA-Freunde, die jahrelang als Helfer zur Verfügung standen, hatten ihren Urlaub in die zweite Maihälfte gelegt.

 

Trotzdem, das XXIII. Maifest startete dieses Mal an einem Dienstag, aber, wie gewohnt mit dem Kaffeetrinken der Senioren und der Ehemaligen. Etwa 70 ehemals Bedienstete, IPA-Freundinnen und -Freunde fanden sich in der Kantine ein.

Durch den stellvertretenden Behördenleiter, Ltd. Kriminaldirektor Helmut Wälter, den Vorsitzenden der GdP Marcus Gronheid und den IPA-Verbindungsstellenleiter Konrad Bröker wurden die Teilnehmer begrüßt.

Das Kuchenbuffet im „Roten Salon“ ließ wieder  einmal keine Wünsche offen, es war reichlich gedeckt. Manch einer konnte der süßen Macht nicht wiederstehen, unterdrückte die innere Stimme und bediente sich mehrmals. Allen hat`s geschmeckt und es blieb auch reichlich Zeit, in Erinnerungen zu schwelgen.

Dann, pünktlich um 17.00 Uhr, fiel der Startschuss zum diesjährigen Maifest. Nach Grußworten des IPA-Landesgruppenvorsitzenden Dirk Zühlke und des Verbindungsstellenleiters Konrad Bröker übernahm der Inspekteur der Polizei NRW und auch IPA-Mitglied Bernd Heinen die ehrenvolle Aufgabe des Fassanstiches. Er meisterte das mit Bravur und das erste Freibier floss in die bereitgestellten Krüge. Ein Prosit auf ein gelungenes Fest, anstoßen mit den Ehrengästen.

Es waren erschienen, der Landrat des Kreises Unna, Polizeipräsidentinnen und -Präsidenten, sowie die Vertreter der Polizeigewerkschaften. Ebenso und das nicht nur als Ehrengäste, sondern auch als altbewährte Helfer, die Vertreter der befreundeten Borker Vereine. Dafür bereits an dieser Stelle herzlichen Dank.

Nach der Pflicht kommt die Kür, für das leibliche Wohl sorgte, wie schon in den letzten Jahren, die Landmetzgerei Schürmann, mit schmackhaftem Grillgut im Angebot.

Die Getränkestände waren schnell umlagert und die Helfer hatten alle Hände voll zu tun, um den Durst der Feierwilligen zu löschen.

Was wäre ein Fest ohne Musik? Auch hier wurde nicht experimentiert. Nach dem Erfolg des letzten Jahres spielte auch beim diesjährigen Maifest die Band „Just 4 Oldies“ aus Dortmund zur Unterhaltung und zum Tanz auf.

Bei bestem Wetter war den Platz rund um die Mensa im LAFP rasch gefüllt und die Stimmung super. Wiedersehensfreude und Schulter klopfen waren wichtige Elemente des Festes, doch auch ausgelassen Tanzen, Lachen, ja sogar Schunkeln zeigte, dass man sich wohlfühlte. Als zu späterer Stunde auch noch DJ Holger die Boxen aufdrehte, war die Feier auch für den Letzten perfekt.

Unter besten Bedingungen, dank der zahlreichen Helfer, der guten Musik und Unterhaltung feierten mehr als 2.000 Gäste in Super-Party-Laune das XXIII. Maifest.

Volles Haus, beste Stimmung beim XXIII. Maifest der IPA-Verbindungsstelle Bork

So`n Redakteur hat`s schwer, deshalb ist auch mal Urlaub nötig. Sorry, daher kommt der Bericht zum Maifest auch etwas verspätet.

Aber auch der Termin war nicht glücklich gewählt, denn viele IPA-Freunde, die jahrelang als Helfer zur Verfügung standen, hatten ihren Urlaub in die zweite Maihälfte gelegt.

 

Trotzdem, das XXIII. Maifest startete dieses Mal an einem Dienstag, aber, wie gewohnt mit dem Kaffeetrinken der Senioren und der Ehemaligen. Etwa 70 ehemals Bedienstete, IPA-Freundinnen und -Freunde fanden sich in der Kantine ein.

Durch den stellvertretenden Behördenleiter, Ltd. Kriminaldirektor Helmut Wälter, den Vorsitzenden der GdP Marcus Gronheid und den IPA-Verbindungsstellenleiter Konrad Bröker wurden die Teilnehmer begrüßt.

Das Kuchenbuffet im „Roten Salon“ ließ wieder  einmal keine Wünsche offen, es war reichlich gedeckt. Manch einer konnte der süßen Macht nicht wiederstehen, unterdrückte die innere Stimme und bediente sich mehrmals. Allen hat`s geschmeckt und es blieb auch reichlich Zeit, in Erinnerungen zu schwelgen.

Dann, pünktlich um 17.00 Uhr, fiel der Startschuss zum diesjährigen Maifest. Nach Grußworten des IPA-Landesgruppenvorsitzenden Dirk Zühlke und des Verbindungsstellenleiters Konrad Bröker übernahm der Inspekteur der Polizei NRW und auch IPA-Mitglied Bernd Heinen die ehrenvolle Aufgabe des Fassanstiches. Er meisterte das mit Bravur und das erste Freibier floss in die bereitgestellten Krüge. Ein Prosit auf ein gelungenes Fest, anstoßen mit den Ehrengästen.

Es waren erschienen, der Landrat des Kreises Unna, Polizeipräsidentinnen und -Präsidenten, sowie die Vertreter der Polizeigewerkschaften. Ebenso und das nicht nur als Ehrengäste, sondern auch als altbewährte Helfer, die Vertreter der befreundeten Borker Vereine. Dafür bereits an dieser Stelle herzlichen Dank.

Nach der Pflicht kommt die Kür, für das leibliche Wohl sorgte, wie schon in den letzten Jahren, die Landmetzgerei Schürmann, mit schmackhaftem Grillgut im Angebot.

Die Getränkestände waren schnell umlagert und die Helfer hatten alle Hände voll zu tun, um den Durst der Feierwilligen zu löschen.

Was wäre ein Fest ohne Musik? Auch hier wurde nicht experimentiert. Nach dem Erfolg des letzten Jahres spielte auch beim diesjährigen Maifest die Band „Just 4 Oldies“ aus Dortmund zur Unterhaltung und zum Tanz auf.

Bei bestem Wetter war den Platz rund um die Mensa im LAFP rasch gefüllt und die Stimmung super. Wiedersehensfreude und Schulter klopfen waren wichtige Elemente des Festes, doch auch ausgelassen Tanzen, Lachen, ja sogar Schunkeln zeigte, dass man sich wohlfühlte. Als zu späterer Stunde auch noch DJ Holger die Boxen aufdrehte, war die Feier auch für den Letzten perfekt.

Unter besten Bedingungen, dank der zahlreichen Helfer, der guten Musik und Unterhaltung feierten mehr als 2.000 Gäste in Super-Party-Laune das XXIII. Maifest.

 


Suche

Kalender

<< Nov 2017 >>
MDMDFSS
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

NGO in Consultative (Special) Status with the Economic and Social Council of the United Nations; in Consultative Status with the Council of Europe and the Organisation of the American States; International NGO maintaining operational relations within UNESCO and Europol

Impressum