Jecken, Narren, Prinzen und auch Bützje gibt es nicht nur in Köln, nein auch in Bork, denn die IPA-Verbindungsstelle hatte zur großen Karnevalsparty in die Kantine des LAFP eingeladen.

Und die „Hütte“ wurde voll, richtig voll, denn „Studis“ und Seminarteilnehmer in fantasievollen Kostümen wollten feiern und natürlich auch „bützen“. Übrigens, „Bützje“ (Küsschen) sind keine Sünde und auch nicht der Ausdruck sexuellen Begehrens, nein „Bützje“ sind ein Zeichen für Freude und Frohsinn. Den verbreitete DJ Holger, er hatte von Anfang an das „närrische Volk“ im Griff. Ein Ohrwurm nach dem anderen hallte durch den Saal und dazwischen immer wieder bekannte Karnevalsschlager zum Mitsingen und Schunkeln. Die erste Polonaise ließ nicht lange auf sich warten und Piraten, Piloten, Krankenschwestern, Nonnen, allerlei Früchte und Tiere tanzten durch die noch verbliebenen Lücken der buntgeschmückten Kantine. Die wenigen nicht kostümierten Besucher schauten dem bunten Treiben begeistert zu und ließen sich dann anstecken von der Feierlaune der „Party-Löwen“.

DJ Holger gab alles und der Saal kochte, ein Oktoberfest auf der Wiesn ist nichts dagegen. Die Stimmungswogen schwappten über und veranlasste den/die ein oder andere(n) in bester Samba-Manier auf dem Tisch zu tanzen.

Bewegung macht durstig und Peters Kantinenteam hatte alle Hände voll zu tun, um die Getränkewünsche zu erfüllen. In bewährter Manier zapften die „Kranführerinnen“ und ließen sich auch nicht durch „schöne Augen oder Komplimente“ aus der Ruhe bringen.

Es war eine richtig gute Party, mit fröhlich und ausgelassen feiernden Polizistinnen und Polizisten, heute nicht in Uniform, sondern inkognito. Besonders auffallend waren die vielen Gruppen, die sich originell als Tiere kostümiert hatten.

Schunkeln und Tanzen ohne Pause und doch ist auch die schönste Party einmal zu Ende. Zum Abschluss noch einen „Bützje“ und dann nach Hause. Es war schon nach Mitternacht als sich das „närrische Polizistenvolk“ zurückzog.

Jecken, Narren, Prinzen und auch Bützje gibt es nicht nur in Köln, nein auch in Bork, denn die IPA-Verbindungsstelle hatte zur großen Karnevalsparty in die Kantine des LAFP eingeladen.

Und die „Hütte“ wurde voll, richtig voll, denn „Studis“ und Seminarteilnehmer in fantasievollen Kostümen wollten feiern und natürlich auch „bützen“. Übrigens, „Bützje“ (Küsschen) sind keine Sünde und auch nicht der Ausdruck sexuellen Begehrens, nein „Bützje“ sind ein Zeichen für Freude und Frohsinn. Den verbreitete DJ Holger, er hatte von Anfang an das „närrische Volk“ im Griff. Ein Ohrwurm nach dem anderen hallte durch den Saal und dazwischen immer wieder bekannte Karnevalsschlager zum Mitsingen und Schunkeln. Die erste Polonaise ließ nicht lange auf sich warten und Piraten, Piloten, Krankenschwestern, Nonnen, allerlei Früchte und Tiere tanzten durch die noch verbliebenen Lücken der buntgeschmückten Kantine. Die wenigen nicht kostümierten Besucher schauten dem bunten Treiben begeistert zu und ließen sich dann anstecken von der Feierlaune der „Party-Löwen“.

DJ Holger gab alles und der Saal kochte, ein Oktoberfest auf der Wiesn ist nichts dagegen. Die Stimmungswogen schwappten über und veranlasste den/die ein oder andere(n) in bester Samba-Manier auf dem Tisch zu tanzen.

Bewegung macht durstig und Peters Kantinenteam hatte alle Hände voll zu tun, um die Getränkewünsche zu erfüllen. In bewährter Manier zapften die „Kranführerinnen“ und ließen sich auch nicht durch „schöne Augen oder Komplimente“ aus der Ruhe bringen.

Es war eine richtig gute Party, mit fröhlich und ausgelassen feiernden Polizistinnen und Polizisten, heute nicht in Uniform, sondern inkognito. Besonders auffallend waren die vielen Gruppen, die sich originell als Tiere kostümiert hatten.

Schunkeln und Tanzen ohne Pause und doch ist auch die schönste Party einmal zu Ende. Zum Abschluss noch einen „Bützje“ und dann nach Hause. Es war schon nach Mitternacht als sich das „närrische Polizistenvolk“ zurückzog.

Wieder einmal nahezu fünfundzwanzig IPA-Freunde erschienen zum monatlichen Stammtisch in der Kantine des LAFP.

Wie immer gab Konni einen Überblick über Aktuelles aus der Verbindungsstelle, insbesondere über die kurzfristig anstehenden Veranstaltungen. Bereits beim Betreten des Kantinengebäudes stach den Besuchern ein knallbunter Plakatständer ins Auge, damit auch gleich der nächsten Höhepunkt unserer Events. Am Donnerstag nächster Woche, also am 16.02.2017, um 18.11 Uhr, startet in der Kantine der schon legendäre „IPA-Karneval“. Alle IPA-Freundinnen und -Freunde sind natürlich herzlich willkommen, am liebsten natürlich kostümiert. Stimmung und gute Laune sind garantiert. Und, „die Hütte wird voll sein“, denn neben den Seminarteilnehmern sind auch unsere „Studis“ da.

Eine weitere Feier steht an, anstelle des nächsten Stammtisches am 07.03.2017, gibt es eine „After-work-Party“ im IAF-Point oder im IPA-Club, die Örtlichkeit wird noch bekannt gegeben. Ein „Sponsor“, der noch nicht genannt werden will, stiftet völlig uneigennützig einige Liter „Hopfenkaltschale“, garantiert ausreichend für alle.

Zum Höhepunkt des Jahres schlagen wir im Mai auf und feiern unser XXIII.Maifest, am 23.05.2017. Wie schon in den vergangenen Jahren sind an diesem Tag ab 15.00 Uhr alle Ehemaligen und Pensionäre zum Kaffeetrinken eingeladen. Einladungen hierzu werden nicht mehr verschickt, da es kein aktuelles Adressmaterial gibt. Also, unsere Stammtischfreunde sollten alle Pensionäre und Ehemaligen mündlich informieren und einladen.

Nach Rücksprache mit den Kurssprechern der derzeitig anwesenden Studenten besteht großes Interesse an einem Sommerfest. Daher wird es, wie im Veranstaltungskalender vorgesehen, ein Sommerfest für die Studierenden geben, Termin: Donnerstag, 17.08.2017.

Seid ihr schon einmal Floß gefahren? Nein, dann könnt ihr es ausprobieren. Unser IPA-Freund Norbert Perenz organisiert am 04.07.2017, auch anstelle des Stammtisches, um 15.00 und um 17.00 Uhr je eine 1 1/2stündige Floß-Fahrten in der Steveraue. Zwanzig Anmeldungen liegen bereits vor. Vor bzw. nach der Fahrt gibt es Gelegenheit zur Einkehr auf dem Hof „Kökelsum“ oder im Restaurant „Steverstrand“. Die Anreise erfolgt eigenständig, vielleicht im Rahmen einer Fahrradtour. Wer also noch zusteigen möchte, muss sich melden.

Ja und dann noch einen Hinweis in eigener Sache: am Dienstag, den 28.03.2017, 17.30 Uhr findet unserere diesjährige Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen statt. Im Anschluss daran treffen wir uns zum „Gemütlichen“ im IAF-Point.

Also, Kalender oder IPhon zücken und die Termine eintragen.

Zum guten Schluss begrüßte Konni einen „Neuling“ in unseren Reihen, Helmut Schütte, Pensionär und ehemaliger Bezirksbeamte der PW-Werne ist nun Mitglied in unserer Verbindungsstelle. Da sagen wir doch: Herzlich willkommen!

Helmut konnte sich dann auch von der gemütlichen Atmosphäre unseres Stammtisches überzeugen und genoss, wie auch die anderen, Peter`s Snack, dieses Mal herzhaft, deftig: Bratkartoffel und Spiegeleier, dazu frischen Salat. Dass es allen geschmeckt hat und mehr als ausreichend war, davon zeugten die „unterdrückten Rülpser“.

 

Nächste Termine:
Donnerstag, 16.02.2017, 18.11 Uhr, Kantine, IPA-Karneval, bitte kostümiert

Dienstag, 07.03.2017, 16.00 Uhr, IAF-Point oder IPA-Club, „After-work-Party“ (anstelle des Stammtisches)

 

Spruch des Monats:

„Wer häufig seine Schokoladenseite zeigt, läuft Gefahr, vernascht zu werden“.  (Waltraud Puzicha)

Passt auf, zeigt jetzt gerade in der Karnevalszeit nicht zu viel oder wollt ihr vernascht werden?

In diesem Sinne:

Alaaf, Helau, Awaaf, Alleh Hopp, Ahoi oder Wau-Wau, egal, Hauptsache ihr habt Spaß

euer Presseonkel

Heiner

 

Wieder einmal nahezu fünfundzwanzig IPA-Freunde erschienen zum monatlichen Stammtisch in der Kantine des LAFP.

Wie immer gab Konni einen Überblick über Aktuelles aus der Verbindungsstelle, insbesondere über die kurzfristig anstehenden Veranstaltungen. Bereits beim Betreten des Kantinengebäudes stach den Besuchern ein knallbunter Plakatständer ins Auge, damit auch gleich der nächsten Höhepunkt unserer Events. Am Donnerstag nächster Woche, also am 16.02.2017, um 18.11 Uhr, startet in der Kantine der schon legendäre „IPA-Karneval“. Alle IPA-Freundinnen und -Freunde sind natürlich herzlich willkommen, am liebsten natürlich kostümiert. Stimmung und gute Laune sind garantiert. Und, „die Hütte wird voll sein“, denn neben den Seminarteilnehmern sind auch unsere „Studis“ da.

Eine weitere Feier steht an, anstelle des nächsten Stammtisches am 07.03.2017, gibt es eine „After-work-Party“ im IAF-Point oder im IPA-Club, die Örtlichkeit wird noch bekannt gegeben. Ein „Sponsor“, der noch nicht genannt werden will, stiftet völlig uneigennützig einige Liter „Hopfenkaltschale“, garantiert ausreichend für alle.

Zum Höhepunkt des Jahres schlagen wir im Mai auf und feiern unser XXIII.Maifest, am 23.05.2017. Wie schon in den vergangenen Jahren sind an diesem Tag ab 15.00 Uhr alle Ehemaligen und Pensionäre zum Kaffeetrinken eingeladen. Einladungen hierzu werden nicht mehr verschickt, da es kein aktuelles Adressmaterial gibt. Also, unsere Stammtischfreunde sollten alle Pensionäre und Ehemaligen mündlich informieren und einladen.

Nach Rücksprache mit den Kurssprechern der derzeitig anwesenden Studenten besteht großes Interesse an einem Sommerfest. Daher wird es, wie im Veranstaltungskalender vorgesehen, ein Sommerfest für die Studierenden geben, Termin: Donnerstag, 17.08.2017.

Seid ihr schon einmal Floß gefahren? Nein, dann könnt ihr es ausprobieren. Unser IPA-Freund Norbert Perenz organisiert am 04.07.2017, auch anstelle des Stammtisches, um 15.00 und um 17.00 Uhr je eine 1 1/2stündige Floß-Fahrten in der Steveraue. Zwanzig Anmeldungen liegen bereits vor. Vor bzw. nach der Fahrt gibt es Gelegenheit zur Einkehr auf dem Hof „Kökelsum“ oder im Restaurant „Steverstrand“. Die Anreise erfolgt eigenständig, vielleicht im Rahmen einer Fahrradtour. Wer also noch zusteigen möchte, muss sich melden.

Ja und dann noch einen Hinweis in eigener Sache: am Dienstag, den 28.03.2017, 17.30 Uhr findet unserere diesjährige Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen statt. Im Anschluss daran treffen wir uns zum „Gemütlichen“ im IAF-Point.

Also, Kalender oder IPhon zücken und die Termine eintragen.

Zum guten Schluss begrüßte Konni einen „Neuling“ in unseren Reihen, Helmut Schütte, Pensionär und ehemaliger Bezirksbeamte der PW-Werne ist nun Mitglied in unserer Verbindungsstelle. Da sagen wir doch: Herzlich willkommen!

Helmut konnte sich dann auch von der gemütlichen Atmosphäre unseres Stammtisches überzeugen und genoss, wie auch die anderen, Peter`s Snack, dieses Mal herzhaft, deftig: Bratkartoffel und Spiegeleier, dazu frischen Salat. Dass es allen geschmeckt hat und mehr als ausreichend war, davon zeugten die „unterdrückten Rülpser“.

 

Nächste Termine:
Donnerstag, 16.02.2017, 18.11 Uhr, Kantine, IPA-Karneval, bitte kostümiert

Dienstag, 07.03.2017, 16.00 Uhr, IAF-Point oder IPA-Club, „After-work-Party“ (anstelle des Stammtisches)

 

Spruch des Monats:

„Wer häufig seine Schokoladenseite zeigt, läuft Gefahr, vernascht zu werden“.  (Waltraud Puzicha)

Passt auf, zeigt jetzt gerade in der Karnevalszeit nicht zu viel oder wollt ihr vernascht werden?

In diesem Sinne:

Alaaf, Helau, Awaaf, Alleh Hopp, Ahoi oder Wau-Wau, egal, Hauptsache ihr habt Spaß

euer Presseonkel

Heiner

 

 


Suche

Kalender

<< Nov 2017 >>
MDMDFSS
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

NGO in Consultative (Special) Status with the Economic and Social Council of the United Nations; in Consultative Status with the Council of Europe and the Organisation of the American States; International NGO maintaining operational relations within UNESCO and Europol

Impressum